Home  Outlander  Foren  LPG-Fahrer  Galerie  Sprit-Thread  Self-Made  Tipps  Marktplatz  Events  Links  Suche
Outlander Forum.

  Outlander I - Benzin

Foren:  Outlander I  |  Outlander I mit LPG
Foren:  Outlander II  |  Outlander II mit LPG  |  Outlander II - Tipps & Tricks (Leseforum)
Gehe zum Thema: vorherige Seitenächste Seite
Navigation: ForenlisteThemenübersichtNeues ThemaSucheLogin


Caligineus

Beiträge: 4

Normaler Beitrag. Folgen Motorüberhitzung -Wie Prüfen-
geschrieben von: Caligineus - Outlander I Dakar  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. Dezember 2017 15:40

Huhu,

hatte vor ein paar Tagen/Wochen einen Beitrag, das mein Kühlerlüfter nicht mehr lief, und
daraufhin der Motor überhitzte.


Fahrzeug:

Outlander I 2,4l Dakar mit 92.000km Baujahr 2005.


Der Wagen war eine Woche in der Werkstatt, erneuert wurden alle Kühlschläuche und das Thermostat.
Auf der Rechnung stand dann drauf: "Lüfter ohne Funktion, Steuergerät defekt".

Habe mir dann im Zubehör eins für 50 Euro geholt und eingebaut, läuft wieder alles.

Aber... Die in der Werkstatt meinten, das bei der Überhitzung auch die Kopfdichtung ein
abbekommen hat, haben die angeblich per Abdruck getestet.... Was immer das sein soll.

Ansonsten merke ich aber nichts, Kühlwasserstand ist nach 1500km unverändert, Ölstand unverändert.
Öl sieht aus wie immer, kein Ölschlamm am Deckel, Ausgleichsbehälter riecht nicht nach Abgase, kein Weißer Qualm beim anlassen, kein Blauer Qualm....

Was mir aufgefallen ist, seit der Überhitzung hat er im Leerlauf Drehzahlschwankungen.
Schwankt bei warmen Motor zwischen 500 und 1000... vorher war der konstant so bei 700-750


Wie kann ich also sicher feststellen ob die Kopfdichtung ein weg hat?

Was ist eine Kopfdichtungsüberprüfung per Abdruck?

Was sollte ich noch prüfen nach einer Motorüberhitzung?

Woher kommen die Drehzahlschwankungen?

Dankeschön!

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Guenther

Beiträge: 4334

Normaler Beitrag. Re: Folgen Motorüberhitzung -Wie Prüfen-
geschrieben von: Guenther - Outlander Turbo 2.0  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. Dezember 2017 17:10

Hallo Caligineus,

die Werkstatt sollte in Deiner Gegenwart den gesamten Motor durchmessen.

Dann wird wohl auch der Grund für die Drehzahlschwankung heraus kommen.

So weit mir bekannt ist, kann man den Zylinderkopf abdrücken.

Selbst wirst Du wohl kaum die Fehler finden.

Gruß Günther Winke

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Navigation: ForenlisteThemenübersichtSucheLogin
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
gerade im Forum:

Gäste: 38
This forum powered by Phorum.

Um unseren Chat nutzen zu können, müssen folgende Bedienungen erfüllt sein:

  • Javascript muss verfügbar und aktiviert sein.
  • Cookies müssen zugelassen sein.
  • PopUp Fenster und der Referrer dürfen nicht geblockt sein.


OutiesChat.  OutiesChat öffnen


[ Fenster wieder ausblenden ]

Herzlich Willkommen und allzeit gute Fahrt!