Home  Outlander  Foren  LPG-Fahrer  Galerie  Sprit-Thread  Self-Made  Tipps  Marktplatz  Events  Links  Suche
Outlander Forum.

  Outlander II - Benzin & LPG

Foren:  Outlander I  |  Outlander I mit LPG
Foren:  Outlander II  |  Outlander II mit LPG  |  Outlander II - Tipps & Tricks (Leseforum)
Gehe zum Thema: vorherige Seitenächste Seite
Navigation: ForenlisteThemenübersichtNeues ThemaSucheLogin


Aset

Beiträge: 106

Normaler Beitrag. Problem beim Tanken......
geschrieben von: Aset - Outlander II, Allrad, Aut., 2.4 Mivec  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17. Oktober 2016 12:34

Hallo!!

Nach langer Zeit muss ich mich mal wieder melden bzw. was fragen....

Gestern beim Gas tanken auf der Autobahn macht es plötzlich bei 37 l lautes Geräusch und ich höre ein Zischen und "weiße Luft" neben dem linken Hinterrad ausweichen. Dachte erst der Reifen ist geplatzt...bis ich das Gas roch. Notknopf an der Säule gedrückt. Unter mir hat es immer noch gedampft und gezischt...da kam auch schon der Tankwart angerannt. Er hätte gesehen wie unter meinem Auto auf beiden Seiten jede Menge Gas entwichen ist. Er fragte ob mein Gastank undicht sei....bzw. ob es ihn gerade eben "zerrissen" hat? Ich antwortete ihm, dass ich keine Ahnung habe was das war (es pfuste immer noch leicht)!!
Er meinte, dass es nicht an der Zapfsäule liegen kann...sondern an meinem Tank. Der hätte wohl ein Leck. Ich solle mal die Zündung anmachen und nachschauen ob ich Gas im Tank habe. Eigentlich müsste alles entwichen sein. Ich schaute nach und der Tank war fast voll.
Die blauen Punkte meiner Vialle LP7 leuchteten alle. Normalerweise krieg ich ca. 41-42 l rein. Diesmal waren es knapp 38 l als es zu entweichen anfing. Ich fuhr dann heim und der Tank hielt dicht. Bis er kurz vor meinem Ort wieder leer war. Getankt habe ich seitdem noch nicht. Trau mich gar nicht!!nein Könnte es sich um einen Überdruck gehandelt haben...warum auch immer?? Und gibt es beim Tank ein solches Überdruckventil das Druck ablässt.....
Die Anlage ist jetzt 5 Jahre alt und ich bin 130.000 km gefahren.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Guenther

Beiträge: 4810

Normaler Beitrag. Re: Problem beim Tanken......
geschrieben von: Guenther - Outlander Turbo 2.0  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17. Oktober 2016 14:49

Hallo Aset,

soweit ich weiß gibt es kein Überdruckventil am Tank.

Der Tank ist so ausgelegt, daß Du automatisch nur bis auf 20% der Tankgröße tanken kannst. So wie beim normalen tanken auch. Dabei wird die Zapfpistole auch bei voll, abgeschaltet.

Würde die Sache beim :-) mal prüfen lassen.

Gruß Günther Winke

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Hans

Beiträge: 13380

Normaler Beitrag. Re: Problem beim Tanken......
geschrieben von: Hans - Outlander 2,4 - 4WD Intense Facelift CVT - Automatik  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17. Oktober 2016 19:44

Ich kann mir schon vorstellen, dass der Tank ein Überdruckventil hat.
Im Sommer wenn es sehr heiß wird, dehnt sich das Gas aus, also kann ein Überdruck entstehen. Im schlimmsten Fall führt das zum zerbersten des Tanks, deshalb sollte ein solches Sicherungsventil m.E. verbaut sein.
Gehe doch am Besten zu einem Spezialisten bevor Du den Tank befüllst.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


JoKo

Beiträge: 460

Normaler Beitrag. Re: Problem beim Tanken......
geschrieben von: JoKo - 2,4 Ultimate jetzt Hyundai Tucson 2,0 D Premium  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 18. Oktober 2016 04:14

Hallo Aset.

Fahre auf jeden Fall in die Werkstatt. Die Werkstatt kann eine Prüfung auf Dichtheit des Systems durchführen.

Das ist für das Bauchgefühl auf jeden Fall besser und für deine eigene Sicherheit ebenso.

Gruß
Joko

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Aset

Beiträge: 106

Normaler Beitrag. Re: Problem beim Tanken......
geschrieben von: Aset - Outlander II, Allrad, Aut., 2.4 Mivec  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 03. November 2016 19:06

Sorry...dass ich mich erst jetzt melde...!

Hatte etwas Stress! War vorhin in der Werkstatt. Also so ein Ventil gibt es schon. Das war auch der erste Verdacht des "Gas"-Meisters! Er hielt kurz telefonisch Rücksprache mit Vialle. Dann kam er zurück und meinte, dass die sagten, es hätte mit einem dieser beiden Ventile noch nie ein Problem gegeben. Sie glauben eher an ein anderes Problem. Wir sollen mal versuchen zu tanken. Ca. 5 l würden reichen...aber natürlich seeeehr aufpassen!!Kopfkratz

Haben wir gemacht. Der Meister hat dann nur die Zapfpistole angeschlossen. Hebel gedrückt und fixiert! Dann hat es alleine vom Druck schon gepfust.

Sein Kommentar: dann ist der Füllschlauch. Also der Schlauch vom Einfüllventil bis zum Tank.
Neuer Termin....weil er dann natürlich nachschauen muss...Tank weg und dann gucken. Vielleicht hat sich auch nur die Befestigung gelockert, dann brauchen wir keine Ersatzteile...ansonsten wohl ein neuer Schlauch incl. Befestigungsmaterial.....alles zusammen zw. 200-300,-€ !!

Hmm....schei....dachte der tauscht ein Ventil und gut !!

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


wormel

Beiträge: 254

Normaler Beitrag. Re: Problem beim Tanken......
geschrieben von: wormel - Outlander 2.4 Instyle CVT - Automatik + LPG  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. November 2016 00:22

Zuerst einmal sämtliche Verbindungsstelle im Bereich des Füllventils nachziehen. Bin mir fast sicher das dann alles ok ist.
Gruß
Uwe

Spritmonitor.de
Spritmonitor.de

jetzt KIA Sorento UM

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Aset

Beiträge: 106

Normaler Beitrag. Re: Problem beim Tanken......
geschrieben von: Aset - Outlander II, Allrad, Aut., 2.4 Mivec  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. November 2016 18:07

Danke für den Tipp!!Dankeschön!

Hoffe auch, dass es das ist und er es gleich sofort "nachziehen" kann und die Sache ist gegessen. Bzw. ich kann mein Auto gleich wieder mitnehmen....sonst muss er die Teile bestellen....ich muss das Auto dort lassen.....und dann kann es gut sein, dass ich 3 Tage ohne Auto bin....Auto

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


angelschu

Beiträge: 182

Normaler Beitrag. Re: Problem beim Tanken......
geschrieben von: angelschu - 2,4 Instyle  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10. November 2016 22:00

Weist schon was es war?
Jens

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Aset

Beiträge: 106

Normaler Beitrag. Re: Problem beim Tanken......
geschrieben von: Aset - Outlander II, Allrad, Aut., 2.4 Mivec  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11. November 2016 18:00

Nein! Hab grad etwas Stress....und keinen Kopf dafür. Mein Vater hat ne schwere OP vor sich...wollte abwarten bis das alles vorbei ist....denke nicht dass es vor dem 20. - 25. November klappt mit einem Termin!

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Aset

Beiträge: 106

Normaler Beitrag. Re: Problem beim Tanken......
geschrieben von: Aset - Outlander II, Allrad, Aut., 2.4 Mivec  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09. Dezember 2016 10:35

Hatte gestern den Termin.....Tank wurde abmontiert....alle Verbindungen bombenfest.....keine Schäden gefunden an Zuleitungen, Ableitungen und Tank!!

Die haben dann einen Druckluftschlaucht angeschlossen und 9 bar drauf gegeben. Mehr hatte ihre "Anlage" nicht. Da war alles dicht. Nirgendwo entwich der Druck bzw. die Luft!?

Er meinte, dass die Tankanlagen jedoch 12 bar Druck hätten (circa)!! Dafür reicht es dann vermutlich nichtt. Er sprach dann von Multiventil (sitzt in so nem Blechkästchen auf der Tankoberseite). Aber dieses Multiventil würde 500,-€ oder mehr kosten....

Da ich das Fahrzeug wahrscheinlich im Sommer 2017 verkaufe, sagte ich ihm er solle alles wieder zusammenbauen. Diese Investition werde ich für diese kurze Zeit nicht mehr machen.

Er rief dann noch 2-3 mal bei Vialle an. Die sagten ihm, wie schon beim ersten Werkstattbesuch, dass es eher an Leitungen liegt. Er solle alles nochmal überprüfen. Das tat er dann und sah an der Zuleitung eine Scheuerstelle, die schon ziemlich "weit" war.

Das müsse der Fehler sein. 100 % !!!

Bin mir da alles andere als sicher...aber was soll man machen. Teil bestellt = 30-40,- €. Am Dienstag wird es eingebaut. Kosten dann alles zusammen mit Lohn zw. 200-300,-€ !!! Aber eventuell für die Katz' - werde ich dann am Dienstag wissen.......melde mich dann!!

So wie ich mein Glück kenne ist es dann doch das Multiventil......:-(NEG



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.12.16 10:38.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Guenther

Beiträge: 4810

Normaler Beitrag. Re: Problem beim Tanken......
geschrieben von: Guenther - Outlander Turbo 2.0  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09. Dezember 2016 10:50

Hallo Aset,

ich vermute auch die defekte Leitung.

Das Multiventiel ist doch im Innenraum und kann es somit nicht sein.

Du hattest doch geschrieben " nach unten weg am linken Hinterrad ".

Kann also nicht von innen sein.

Gruß Günther Winke

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Aset

Beiträge: 106

Normaler Beitrag. Re: Problem beim Tanken......
geschrieben von: Aset - Outlander II, Allrad, Aut., 2.4 Mivec  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09. Dezember 2016 17:16

Innenraum? Ne, das sitzt bei der Vialle in einer Blechbox (ca. 15x15x5 cm) - die wiederum auf dem Tank sitzt. Also sozusagen zw. Gastank und Unterboden.

Aber du könntest schon recht haben.....denn diese Scheuerstelle am Schlauch mit befindet sich an einer sehr "verdächtigen" Position...bin gespannt!! Genau vor einem Blechteil. Das würde eventuell erklären, warum das Gas auf beiden Seiten am hinteren Teil des Autos herausströmte (sichtbar)!!
Erst gegen die "Wand" sozusagen und dann die Hälfte nach links der Rest nach rechts....o.ä.Kopfkratz

Werde berichten.....schönes WE!

PS: der von Vialle meinte ja auch, dass sie noch nie ein defektes Multiventil tauschen mussten.......nein



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.12.16 17:32.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Guenther

Beiträge: 4810

Normaler Beitrag. Re: Problem beim Tanken......
geschrieben von: Guenther - Outlander Turbo 2.0  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09. Dezember 2016 17:37

Hallo Aset,

bin mal gespannt.

Auch ein schönes WE.

Gruß Günther Winke

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Aset

Beiträge: 106

Normaler Beitrag. Re: Problem beim Tanken......
geschrieben von: Aset - Outlander II, Allrad, Aut., 2.4 Mivec  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 13. Dezember 2016 17:25

So....

gerade zurückgekommen vom Gasjoggler;-)

Also es war tatsächlich der Schlauch vom Einfüllstutzen zum Tank. Der hat sich an einer Stelle sozusagen "wund" gescheuert. Einbaufehler meinte der Meister heute nachmittag. Beim Einbau dieser Schläuche, meinte er, ist lt. Hersteller genau darauf zu achten, dass keine Scheuerstellen entstehen. Wenn es irgendwo eng wird sollte ein Schutz um den Schlauch gelegt werden. Lehrrohr!! Das hat mein Einbauer damals im Jahre 2011 in Rüsselsheim eben nicht gemacht....[frag]...weiss der Teufel warumHOT

Hätte mir 240,-€ erspart, wenn damals sauber gearbeitet worden wäre, meinte der Meister von heute mittag!! Na ja...bin froh, dass es nicht das Multiventil ist....das wäre richtig teuer geworden.

Gruß Aset

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Hans

Beiträge: 13380

Normaler Beitrag. Re: Problem beim Tanken......
geschrieben von: Hans - Outlander 2,4 - 4WD Intense Facelift CVT - Automatik  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 13. Dezember 2016 19:34

Na Prima, dann kannst Du ja jetzt wieder richtig angasen Auto

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Guenther

Beiträge: 4810

Normaler Beitrag. Re: Problem beim Tanken......
geschrieben von: Guenther - Outlander Turbo 2.0  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 14. Dezember 2016 04:54

Hallo Aset,

jetzt kannst Du wieder richtig gasgeben. :-D Ja

Das andere Problem läßt sich auch lösen.

Gruß Günther Winke

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Aset

Beiträge: 106

Normaler Beitrag. Re: Problem beim Tanken......
geschrieben von: Aset - Outlander II, Allrad, Aut., 2.4 Mivec  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 14. Dezember 2016 13:32

Dankeschön!Supi

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Aset

Beiträge: 106

Normaler Beitrag. Re: Problem beim Tanken......
geschrieben von: Aset - Outlander II, Allrad, Aut., 2.4 Mivec  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24. Dezember 2016 10:45

Hallo....

Wollt nur nochmal nen kleinen Zwischenbericht raushauen....

Beim ersten Tanken stellte ich fest...dicht ja....aber der automat. "Tankstopp" funktioniert nicht mehr. Wird zwar immer langsamer und zum Schluss bewegt sich die Anzeige kaum noch...aber sie schaltet nicht ab.

Anruf beim ;-) ...vermutlich ist dieser Tankstopp defekt. Sitzt irgendwie da, wo das Multiventil ist....müsste man wieder 1. den Tank abbauen und ähnliche Prozedur wie vor einigen Tagen und wieder ca. 250 - 300 Euronen!!Kopfkratz

Oder eben 2. selbst bei ca. 39-40 l den "KNOPF" loslassen....!!!:-(

Hab mich für die Nummer 2 entschieden. Ja

In diesem Sinne.......Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch sowie ein gutes Neues Jahr !!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.12.16 10:47.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Guenther

Beiträge: 4810

Normaler Beitrag. Re: Problem beim Tanken......
geschrieben von: Guenther - Outlander Turbo 2.0  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24. Dezember 2016 13:50

Aset Supi

wer weis was sonst noch gekommen wäre.

Gruß Günther Winke

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Navigation: ForenlisteThemenübersichtSucheLogin
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
gerade im Forum:
Piccolo71320, der-lange
Gäste: 34
This forum powered by Phorum.

Um unseren Chat nutzen zu können, müssen folgende Bedienungen erfüllt sein:

  • Javascript muss verfügbar und aktiviert sein.
  • Cookies müssen zugelassen sein.
  • PopUp Fenster und der Referrer dürfen nicht geblockt sein.


OutiesChat.  OutiesChat öffnen


[ Fenster wieder ausblenden ]

Herzlich Willkommen und allzeit gute Fahrt!