Home  Outlander  Foren  LPG-Fahrer  Galerie  Sprit-Thread  Self-Made  Tipps  Marktplatz  Events  Links  Suche
Outlander Forum.

  Outlander III - Benzin, Diesel & PHEV

Foren:  Outlander I  |  Outlander I mit LPG
Foren:  Outlander II  |  Outlander II mit LPG  |  Outlander II - Tipps & Tricks (Leseforum)
Gehe zum Thema: vorherige Seitenächste Seite
Navigation: ForenlisteThemenübersichtNeues ThemaSucheLogin
Seiten: 12nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 2


Lana

Beiträge: 166

Normaler Beitrag. Tachodifferenz zu GPS
geschrieben von: Lana - Outlander 2.2 DI-D Instyle  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. März 2018 11:46

Mein Radarwarner mit GPS zeigt mir beim Bereich um 130 km/h bis zu 6 km/h weniger an, als der Tacho. Eine Überprüfung im Volvo meines Sohnes ergab, dass das GPS genau misst. Habe momentan Winterreifen mit etwa kleinerem Umfang, aber kann das wirklich soviel ausmachen?

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


RedFlag1970

Beiträge: 2754

Normaler Beitrag. Re: Tachodifferenz zu GPS
geschrieben von: RedFlag1970 - 2.2 DI-D Instyle (2009)  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. März 2018 12:02

Die Überprüfung mit einem Volvo sagte also das dein GPS das Gleiche sagt wie der VOLVO, also ist es genau?
Wer hat den Tacho vom VOLVO überprüft?

Mal abgesehen davon, das ein Tacho meistens mehr anzeigt als du wirklich fährst, wer will das kalibrieren?
Rechnet dein GPS schnell genug? warst du auf einer Ebenen Fläche unterwegs, ohne Störeinflüssen wie Berge, Häuserschluchten o.ä.
Wie viele Satelliten waren immer gleichzeitig verbunden? Oder kam es zwischendurch zu einem Wechsel eines der Satelliten?

Reifenumfang Winter/Sommer und der Einfluss von Luftdruck in den Reifen und der Verschleisszustand der Reifen tut dann sein übriges.

Kurzes googeln käme zu folgendem Ergenbis:

[www.focus.de]

oder

[www.berlin.de]

oder

[www.auto-tests-service.de]

Ich hoffe das bringt ein wenih Licht ins Dunkel ;-)

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Verbaute Spielereien:
- 20zoll Phoenix AEZ mit 255er (werden nun zu Winterfelgen ;-) )
- DVD Hardwarefreischaltung (DVDinMotion)
- iPhone Halterung aktiv incl. Video und Audio In
- Chiptuning der Firma DTE (Stage 2)
- Brillenhalterung Fahrerseite (ja mit Schiebedach fehlt sonst einfach was....)
- Standheizung Webasto Thermo Top - man will ja die Umwelt schonen.
- LED Flash Light für die Kinder (Alle Soffitten gegen LED Panels getauscht)
- Alupedalerie
- MAD Federn (bringt ca. 1,5 - 2 cm Höherlegung - für 160 Flocken ist das OK)
- Bordsteinautomatik
- AHK (vertikal abnehmbar, 2,0to und 100kg Stützl.)
anstehende Spielereien (gecanceld) -->>jetzt wird am GT86 gebastelt ;-)



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.03.18 12:08.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Jörg Schwenke

Beiträge: 97

Normaler Beitrag. Re: Tachodifferenz zu GPS
geschrieben von: Jörg Schwenke - Outlander 2.2 DI-D 4WD  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. März 2018 12:39

Die GPS-Geschwindigkeit ist -weil aus Koordinaten berechnet- genauer als die analoge Anzeige des Fahrzeuges. Letzere DARF nicht nachgehen und muss (mit allen zulässigen Reifen in allen Verschleißzuständen) eine bestimmte Toleranz einhalten. Das bedeutet, dass der analoge Tacho im Fahrzeug IMMER etwas vorgeht.

Will man die zulässigen Geschwindigkeiten, evtl. auch incl. bekannter Toleranzen der Blitzer, ausreizen, muss man schon die GPS-Geschwindigkeit nehmen. Die stimmt wirklich, habe ich auch schon mit amtlichen Geschwindigkeitsmessern versehentlich "kalibriert" (:-( ), passt. Einzig bei starkem Bremsen oder Beschleunigen hängt das GPS rd. 1 sek nach.

Ich verwende ein ausrangiertes Androidhandy, um mir per App (Torq) die GPS-Geschwindigkeit anzuzeigen. Parallel greife ich von einem OBD-Dongle über Bluetoth die Geschwindigkeit vom Bordcomputer ab.
Siehe da, die Geschwindigkeit vom Bordcomputer ist identisch mit der GPS-Geschwindigkeit und ist geringer als die vom Analoginstrument angezeigte. Offenbar wird hier auch das GPS-Signal (vom Navi?) mit ausgewertet.
Ob das bei allen Fahrzeugen der Fall ist, mag ich nicht beurteilen, bei meinem ist das so.
(Outi II von 11/2012)
Die Geschwindigkeitsanzeige vom Bordcomputer bleibt freundlicherweise auch aktiv, wenn deas GPS-Signal ausfällt. (z.B. Autobahntunnel)

Jörg Schwenke

Outi II, Facelift
2.2 DI-D 4WD
@217 PS und 460 NM

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


RedFlag1970

Beiträge: 2754

Normaler Beitrag. Re: Tachodifferenz zu GPS
geschrieben von: RedFlag1970 - 2.2 DI-D Instyle (2009)  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. März 2018 14:59

Die Geschwindigkeitsanzeige vom Bordcomputer bleibt freundlicherweise auch aktiv, wenn deas GPS-Signal ausfällt. (z.B. Autobahntunnel)



Nicht freundlich, einfach Radsensorik ;-)

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Verbaute Spielereien:
- 20zoll Phoenix AEZ mit 255er (werden nun zu Winterfelgen ;-) )
- DVD Hardwarefreischaltung (DVDinMotion)
- iPhone Halterung aktiv incl. Video und Audio In
- Chiptuning der Firma DTE (Stage 2)
- Brillenhalterung Fahrerseite (ja mit Schiebedach fehlt sonst einfach was....)
- Standheizung Webasto Thermo Top - man will ja die Umwelt schonen.
- LED Flash Light für die Kinder (Alle Soffitten gegen LED Panels getauscht)
- Alupedalerie
- MAD Federn (bringt ca. 1,5 - 2 cm Höherlegung - für 160 Flocken ist das OK)
- Bordsteinautomatik
- AHK (vertikal abnehmbar, 2,0to und 100kg Stützl.)
anstehende Spielereien (gecanceld) -->>jetzt wird am GT86 gebastelt ;-)

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Jörg Schwenke

Beiträge: 97

Normaler Beitrag. Re: Tachodifferenz zu GPS
geschrieben von: Jörg Schwenke - Outlander 2.2 DI-D 4WD  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. März 2018 15:27

Zitat:
RedFlag1970
Nicht freundlich, einfach Radsensorik ;-)

Ja, aber die Radsensorik wird im laufenden Betrieb ständig durch das GPS-Signal kalibriert. Dadurch ist die Anzeige im Tunnel bei kurzzeitigem GPS-Ausfall immer noch genau. Das kann man beobachten, es wird weniger angezeigt als es das Analoginstrument tut.
Nettes Feature. Ja

Jörg Schwenke

Outi II, Facelift
2.2 DI-D 4WD
@217 PS und 460 NM

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


MadMex

Beiträge: 4594

Normaler Beitrag. Re: Tachodifferenz zu GPS
geschrieben von: MadMex - Outi II 2.0 DiD SE + Outi III 2.2 SE  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. März 2018 16:04

Zitat:
Jörg Schwenke
Zitat:
RedFlag1970
Nicht freundlich, einfach Radsensorik ;-)

Ja, aber die Radsensorik wird im laufenden Betrieb ständig durch das GPS-Signal kalibriert. Dadurch ist die Anzeige im Tunnel bei kurzzeitigem GPS-Ausfall immer noch genau. Das kann man beobachten, es wird weniger angezeigt als es das Analoginstrument tut.
Nettes Feature. Ja

Kannst du mir bitte Erklären an welcher Stelle dieses geschieht?

Grußhttp://up.picr.de/9729216ygb.gif

Beführworter der Winterreifen Pflicht und des Überholverbotes für LKW

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Jörg Schwenke

Beiträge: 97

Normaler Beitrag. Re: Tachodifferenz zu GPS
geschrieben von: Jörg Schwenke - Outlander 2.2 DI-D 4WD  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. März 2018 17:07

Ich heiße nicht Mitsubishi [frag], weiß also nicht in welchem Chip oder in welchem Softwareschnipsel das passiert, aber dass das passiert, ist offensichtlich:

-Unabhängig von den gerade montierten Reifen passt die Geschwindigkeit, die der Bordcomputer ausgibt, genau zur GPS-Geschwindigkeit, die das Handy ermittelt.
-Bordcomputer- und GPS-Geschwindigkeit weichen nach unten deutlich von der Analoganzeige des Fahrzeugs ab.
-Diese Abweichung bleibt im Tunnel ohne GPS bei der Anzeige vom Bordcomputer erhalten.

Daraus schließe ich, dass es eine Kalibrierung der Radsensorik mit der GPS-Geschwindigkeit geben muss.

Jörg Schwenke

Outi II, Facelift
2.2 DI-D 4WD
@217 PS und 460 NM

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


MadMex

Beiträge: 4594

Normaler Beitrag. Re: Tachodifferenz zu GPS
geschrieben von: MadMex - Outi II 2.0 DiD SE + Outi III 2.2 SE  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. März 2018 18:07

Zitat:
Jörg Schwenke
Ich heiße nicht Mitsubishi [frag], weiß also nicht in welchem Chip oder in welchem Softwareschnipsel das passiert, aber dass das passiert, ist offensichtlich:
-Unabhängig von den gerade montierten Reifen passt die Geschwindigkeit, die der Bordcomputer ausgibt, genau zur GPS-Geschwindigkeit, die das Handy ermittelt.
-Bordcomputer- und GPS-Geschwindigkeit weichen nach unten deutlich von der Analoganzeige des Fahrzeugs ab.
-Diese Abweichung bleibt im Tunnel ohne GPS bei der Anzeige vom Bordcomputer erhalten.

Daraus schließe ich, dass es eine Kalibrierung der Radsensorik mit der GPS-Geschwindigkeit geben muss.

Prost SorryProst dem ist leider nicht sonein

Ein Radgeschwindigkeitssensor ist eine Art Impulsgeber. Er besteht aus einem magnetischen Impulsgeberrotor (Scheibe mit abwechselnd angeordneten magnetischen Nord- und Süd-Polen), der sich zur Erfassung der Radgeschwindigkeit zusammen mit dem Rad dreht, sowie einem Geschwindigkeitssensor (Halbleitersensor). Dieser Sensor gibt Impulssignale aus, deren Frequenz sich proportional zur Radgeschwindigkeit ändert.
Die Vorderrad-Geschwindigkeitssensoren bestehen aus dem am Achsschenkel sitzenden Sensorteil und einem magnetischen Impulsgeberrotor, der zusammen mit einem Dichtring am Vorderradlager montiert ist. Die Hinterrad-Geschwindigkeitssensoren bestehen aus dem am Längslenker sitzenden Sensorteil und einem magnetischen Impulsgeberrotor, der zusammen mit einem Dichtring am Hinterradlager montiert ist.

Grußhttp://up.picr.de/9729216ygb.gif

Beführworter der Winterreifen Pflicht und des Überholverbotes für LKW

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Jörg Schwenke

Beiträge: 97

Normaler Beitrag. Re: Tachodifferenz zu GPS
geschrieben von: Jörg Schwenke - Outlander 2.2 DI-D 4WD  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. März 2018 18:39

hi MadMex,

Du beschreibst die Fahrzeughardware. Die Kalibrierung passiert wahrscheinlich im Bordcomputer, der kennt das Offset von Mechanik zu GPS und gibt eine damit korrigierte Geschwindigkeit aus.
Die Analoganzeige hingegen bleibt unverändert.

links die GPS-Geschwindigkeit vom Handy berechnet,
rechts die Geschwindigkeit vom Bordcomputer über OBD und Bluetoth:
http://www.outlander-forum.de/phorum/file.php?0,file=17037

Jörg Schwenke

Outi II, Facelift
2.2 DI-D 4WD
@217 PS und 460 NM

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


kierownik

Beiträge: 16

Normaler Beitrag. Re: Tachodifferenz zu GPS
geschrieben von: kierownik - 2.0 Benzin  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. März 2018 19:10

Moin,
zum Thema Tacho Voreilung, hatte mal vor langer Zeit gehört dass, es sogar gesetzlich vorgeschrieben ist, das der Tacho eine gewisse Voreilung zwischen 5-7% haben muß.
Hintergrund ist, wenn jemand vor Ort mit z.B. 52 erwischt wird, kann nicht behaupten das der Tacho 49 angezeigt hat, sondern immer mehr als die gemessene Geschwindigkeit. Das ganze soll aus dem 70er Jahren stammen, und wurde mir mitte der 90er mal von meinen ersten Fahrlehrer, und Jahre später in der Busfahrschule wiederholt. Falls jemand hier auch das gehört hat, oder gar den § kennen sollte oder das Gegenteil, immer her damit.

Gruß aus Hamburg

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


MadMex

Beiträge: 4594

Normaler Beitrag. Re: Tachodifferenz zu GPSAnhang.
geschrieben von: MadMex - Outi II 2.0 DiD SE + Outi III 2.2 SE  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. März 2018 19:20

Soweit mir bekannt ist[frag] wird die Geschwindigkeit über die Radsensoren. welche an das ABS-ECU angeschlossen sind ermittelt.
Die ABS-ECU gibt diese via CAN Bus an das Kombinationsinstrument (Tacho)weiter und diese hast du über OBD ausgelesen.

Eine Verbindung zum GPS besteht nicht.nein

ABS1.png
ABS2.png

Grußhttp://up.picr.de/9729216ygb.gif

Beführworter der Winterreifen Pflicht und des Überholverbotes für LKW

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Jörg Schwenke

Beiträge: 97

Normaler Beitrag. Re: Tachodifferenz zu GPS
geschrieben von: Jörg Schwenke - Outlander 2.2 DI-D 4WD  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. März 2018 21:00

Das ist spannend.
Das Kombiinstrument zeigt aber immer mehr an als über OBD übertragen wird. Das ließe sich rein mechanisch sicher realisieren.
ABER: Unabhängig vom Reifen (Sommer 235er auf 18", Winter 215-er auf 16") passt der OBD-Wert immer zum GPS. OBD gibt nur ganzzahlige Werte raus, die App liefert Zehntel-km/h. Die gerundeten Zehntel passen immer zum OBD-Wert.

Da ist der Verdacht einer Verbindung zum GPS des Navis naheliegend. Verbindungen vom MMMC zum Bordcomputer gibt es ja sowieso und das Navi sitzt im selben Gehäuse. Könnten in Deinen Schaltschemen ein paar Drähte nicht dargestellt sein?

Jörg Schwenke

Outi II, Facelift
2.2 DI-D 4WD
@217 PS und 460 NM

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


th_dx100

Beiträge: 425

Normaler Beitrag. Re: Tachodifferenz zu GPS
geschrieben von: th_dx100 - Outlander III 2.2 AWD  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. März 2018 21:19

Was ist wenn im Kombiinstrument einfach 5% auf den OBD Signal addiert wird. Das ist Softwaretechnisch kein Problem.

Ich glaube auch das das so gemacht wird. Weil der Tacho nie weniger anzeigen darf als die gefahrene Geschwindigkeit.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Jörg Schwenke

Beiträge: 97

Normaler Beitrag. Re: Tachodifferenz zu GPS
geschrieben von: Jörg Schwenke - Outlander 2.2 DI-D 4WD  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. März 2018 21:37

Hm, wäre machbar. Woher weiß das Kombiinstrument aber, dass es mehr aufschlagen muss, wenn ich meinen Satz Winterräder drauf habe?

Dann nämlich ist die Differenz zwischen GPS/OBD und dem Kombiinstrument deutlich größer.

Jörg Schwenke

Outi II, Facelift
2.2 DI-D 4WD
@217 PS und 460 NM

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


MadMex

Beiträge: 4594

Normaler Beitrag. Re: Tachodifferenz zu GPS
geschrieben von: MadMex - Outi II 2.0 DiD SE + Outi III 2.2 SE  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. März 2018 21:39

Zitat:
Jörg Schwenke
Das ist spannend.
Das Kombiinstrument zeigt aber immer mehr an als über OBD übertragen wird. Das ließe sich rein mechanisch sicher realisieren.
ABER: Unabhängig vom Reifen (Sommer 235er auf 18", Winter 215-er auf 16") passt der OBD-Wert immer zum GPS. OBD gibt nur ganzzahlige Werte raus, die App liefert Zehntel-km/h. Die gerundeten Zehntel passen immer zum OBD-Wert.

Da ist der Verdacht einer Verbindung zum GPS des Navis naheliegend. Verbindungen vom MMMC zum Bordcomputer gibt es ja sowieso und das Navi sitzt im selben Gehäuse. Könnten in Deinen Schaltschemen ein paar Drähte nicht dargestellt sein?

Kopfkratz[gruebel][frag] es gibt keine Verbindung zwischen ABS und GPS.

zu Punkt ABER Prost wird wohl an den Radgeschwindigkeitssensoren liegen.

Gegenfrage: wie Funktioniert das mit der Geschwindigkeit bei Fahrzeugen ohne MMCS und ohne GPS ?

Grußhttp://up.picr.de/9729216ygb.gif

Beführworter der Winterreifen Pflicht und des Überholverbotes für LKW

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


th_dx100

Beiträge: 425

Normaler Beitrag. Re: Tachodifferenz zu GPS
geschrieben von: th_dx100 - Outlander III 2.2 AWD  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. März 2018 07:26

(Sommer 235er auf 18", Winter 215-er auf 16") Welche Größe fährt du genau. Dann kannst du das gegenüber der Serienbereifung ausrechnen welchen Fehler der Reifen macht.
Die Frequenz der Sensoren bleibt ja gleich. Daraus ergibt sich pro Impuls die Geschwindigkeit die ermittelt wird in Abhängigkeit des Radumfanges. m/s oder km/h

Ich stimme madmex zu da gibt es keine Verbindung zwischen GPS es und Kombiinstrument.

Glaube gelesen zu haben das die Geschwindigkeitsmessung über GPS nicht zulässig ist.

Was ist wenn du keinen Empfang hast usw. Auch die Messung über Radarsensoren die direkt über den Grund messen sind nicht zulässig. Diese dürfen nur für die Schlupfermittlung eingesetzt werden. Das wird bei Land und Baumaschinen gemacht die im Offroad Einsatz sind, um anzuzeigen wieviel Schlupf vorhanden ist.

Es kann sein das sowas auch für Geländewagen als Zusatz angeboten wird, habe ich aber noch nie gesehen.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Jörg Schwenke

Beiträge: 97

Normaler Beitrag. Re: Tachodifferenz zu GPS
geschrieben von: Jörg Schwenke - Outlander 2.2 DI-D 4WD  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. März 2018 07:48

Moinsen,

na dann sehen wir mal die die auffällige Übereinstimmung von OBD und GPS philosophisch als "Ding an sich"... Prost

Jörg Schwenke

Outi II, Facelift
2.2 DI-D 4WD
@217 PS und 460 NM

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Hans

Beiträge: 13373

Normaler Beitrag. Re: Tachodifferenz zu GPS
geschrieben von: Hans - Outlander 2,4 - 4WD Intense Facelift CVT - Automatik  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09. März 2018 13:12

Zitat:
Lana
Mein Radarwarner mit GPS zeigt mir beim Bereich um 130 km/h bis zu 6 km/h weniger an, als der Tacho. Eine Überprüfung im Volvo meines Sohnes ergab, dass das GPS genau misst. Habe momentan Winterreifen mit etwa kleinerem Umfang, aber kann das wirklich soviel ausmachen?

Schau mal hier [www.golfgti.de] da kannst Du sehen wie hoch die Abweichung der unterschiedlichen Durchmesser ist.

Deine gemessenen 6 km/h sind meines Erachtens zu hoch. Eventuell stimmt da was mit Deiner Rad/Reifenkombination nicht?

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


th_dx100

Beiträge: 425

Normaler Beitrag. Re: Tachodifferenz zu GPS
geschrieben von: th_dx100 - Outlander III 2.2 AWD  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09. März 2018 16:39

Deshalb habe ich ja nach der Reifengröße gefragt. Darauf kam ja keine Antwort.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Hans

Beiträge: 13373

Normaler Beitrag. Re: Tachodifferenz zu GPS
geschrieben von: Hans - Outlander 2,4 - 4WD Intense Facelift CVT - Automatik  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10. März 2018 17:32

Zitat:
th_dx100
Deshalb habe ich ja nach der Reifengröße gefragt. Darauf kam ja keine Antwort.

ja, genau, warten wir halt ab Ja

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren
Seiten: 12nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 2


Navigation: ForenlisteThemenübersichtSucheLogin
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
gerade im Forum:

Gäste: 29
This forum powered by Phorum.

Um unseren Chat nutzen zu können, müssen folgende Bedienungen erfüllt sein:

  • Javascript muss verfügbar und aktiviert sein.
  • Cookies müssen zugelassen sein.
  • PopUp Fenster und der Referrer dürfen nicht geblockt sein.


OutiesChat.  OutiesChat öffnen


[ Fenster wieder ausblenden ]

Herzlich Willkommen und allzeit gute Fahrt!