Home  Outlander  Foren  LPG-Fahrer  Galerie  Sprit-Thread  Self-Made  Tipps  Marktplatz  Events  Links  Suche
Outlander Forum.

  Outlander III - Benzin, Diesel & PHEV

Foren:  Outlander I  |  Outlander I mit LPG
Foren:  Outlander II  |  Outlander II mit LPG  |  Outlander II - Tipps & Tricks (Leseforum)
Gehe zum Thema: vorherige Seitenächste Seite
Navigation: ForenlisteThemenübersichtNeues ThemaSucheLogin
Seiten: 123nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 3


w1nst0n

Beiträge: 15

Normaler Beitrag. Effizienzsteigerung durch Tieferlegung?
geschrieben von: w1nst0n - Outlander PHEV  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19. Januar 2019 17:40

Hallo zusammen

da es mir schwer fällt Autos im Originalzustand zu belassen, möchte ich auch meinen Outi verbessern.


Auf verschiedenen Spritsparseiten, in der AutoMotorSport Zeitung und laut eines Brabus Ingenieurs ist die Tieferlegung eine Möglichkeit den Verbrauch zu optimieren.

Des weiteren möchte ich schmalere Reifen montieren und leichtere Felgen.

Mich würde interessieren ob jemand hier schon ähnliche Umbauten gemacht hat und welche Erfahrungen derjenige gemacht hat.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


kingbods

Beiträge: 27

Normaler Beitrag. Re: Effizienzsteigerung durch Tieferlegung?
geschrieben von: kingbods - Outlander 2.0 Edition 100  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19. Januar 2019 18:45

Hm, Deine letzte Frage muss ich verneinen.

Das Durch schmale Reifen und leichtere Felgen ein Einsparpotenzial da ist, gebe ich gern zu. Aber wie soll eine Tieferlegung Sprit sparen?

do it yourself:
Frontwarner WAECO MWE 890
Heckwarner WAECO MWE 820
Anhängekupplung starr HAK

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Piccolo71320

Beiträge: 307

Normaler Beitrag. Re: Effizienzsteigerung durch Tieferlegung?
geschrieben von: Piccolo71320 - Outlander PHEV Diamond MJ2018  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19. Januar 2019 21:03

Meiner Meinung nach kannst du dir die Tieferlegung sparen > damit das was bringt müsste auch der Unterboden verkleidet sein was er nicht ist.

Schmale Reifen und leichtere Felgen bringen sicher was, aber ich würde das zweimal überlegen bei dem weichen Fahrwerk > besser wird damit sicher nicht. (Kommt die Idee vom i3 her der auch nur so schmalle Dinger drauf hat?)

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Baumschubser

Beiträge: 272

Normaler Beitrag. Re: Effizienzsteigerung durch Tieferlegung?
geschrieben von: Baumschubser - BMW X3 3,0d, vorher Outlander 2,0 CVT Invite AWD  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19. Januar 2019 22:01

Warum kauft man sich einen SUV, um ihn dann tiefer zu legen und Sprit zu sparen? Der Sinn erschließt sich mir nicht wirklich. Vom Outlander mag man halten, was man will, aber egal ob Diesel oder Benziner, ein wirklicher Säufer ist er nicht. Er bewegt sich im normalen Rahmen um 8-10l und das passt für so ein Auto. OK, mein X3 mit 3,0D verbraucht auch nur 7-9l, aber das ist dann mal so. Tiefer legen kommt nicht in Frage, eher noch 25mm in die Höhe.

Spritmonitor.de

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Gorch

Beiträge: 412

Normaler Beitrag. Re: Effizienzsteigerung durch Tieferlegung?
geschrieben von: Gorch - Outlander 2.2 DI-D Instyle MT  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19. Januar 2019 22:31

Nur zum Vergleich, mein Standard Outi verbraucht je nach Fahrweise und Strecke 6-9l Diesel.

Da käme ich nicht auf die Idee auch nur irgend etwas in genannter Richtung zu verändern.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


w1nst0n

Beiträge: 15

Normaler Beitrag. Re: Effizienzsteigerung durch Tieferlegung?
geschrieben von: w1nst0n - Outlander PHEV  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19. Januar 2019 22:55

Grundlegend komme ich auf die Ideen weil ich mich kreuz und quer durchs Internet gelesen haben zum Thema Sprit sparen.

Durch die Tieferlegung reduziert sich die Frontfläche(der Fachbegriff ist mir grad entfallen)

Laut automotorsport reduziert eine Tieferlegung um 15mm den Verbrauch um 2-3% im Windkanal. Lexus senkt das Luftfahrwerk auf der Autobahn ab um Sprit zu sparen, genau wie der Tesla Modell S.


Eine gute Aerodynamik ist das A und O um die Effizienz zu steigern musste ich lernen bei meinen Recherchen

Verschiedene Autohersteller verbauen in Ökomodellen ein tiefergelegtes Fahrwerk. Die werden sich ja was dabei denken :-) z.B. BMW und Mercedes bzw Brabus

Auch wenn der Unterboden nicht verkleidet ist kommt es zu weniger Verwirbelungen der Luft unter dem Fahrzeug.


Ich habe mir einen SUV gekauft weil ich den Allrad Antrieb brauche um zu meinem Haus zu kommen. Die Bodenfreiheit brauche ich aber nicht. :-)

Leichtere Felgen und schmalere Reifen habe ich schon auf anderen Fahrzeugen ausprobiert und das hilft wirklich den Verbrauch zu senken.

Ich werde es im Frühling ausprobieren. Bin gespannt.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


w1nst0n

Beiträge: 15

Normaler Beitrag. Re: Effizienzsteigerung durch Tieferlegung?
geschrieben von: w1nst0n - Outlander PHEV  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19. Januar 2019 23:00

Und nein Alex, die Idee mit den schmalen Reifen kommt nicht von unserem i3. Ich habe das schon vorher gewusst. Der Chef von unserem BMW Autohaus sagt, das durch die Pneu ca. 15% Energie gespart wird im Vergleich mit normalen Pneu.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


dottore

Beiträge: 63

Normaler Beitrag. Re: Effizienzsteigerung durch Tieferlegung?
geschrieben von: dottore - PHEV 2019  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19. Januar 2019 23:47

Hallo zusammen,
ich finde die Idee gar nicht so schlecht. Ich habe den Outlander gekauft, weil ich ein variables Auto mit Kofferraum suche (bislang u.a. Kombis a la E-Klasse gefahren). Ich fahre zu 95 % in der Großstadt. Einen hohen Einstieg wollte ich auch haben, da ich sehr häufig auf Kurzstrecken ein und aussteigen muss und Rückenprobleme habe (trotz Fitnesstudio...). Wenn ich meinen Outlander 15 mm tieferlege, dann ist er in der Stadt nicht sparsamer, aber auf Langstrecken und sieht ggfs. etwas besser aus. Ich bitte um Erfahrungsberichte wenn das jemand macht (und FOTOS gaaanz wichtig).

LG Volker

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


dottore

Beiträge: 63

Normaler Beitrag. Re: Effizienzsteigerung durch Tieferlegung?
geschrieben von: dottore - PHEV 2019  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. Januar 2019 08:30

...und wenn tieferlegen dann auch die Spoilerecken dazu montieren??? (s. anderen Thread..)

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


w1nst0n

Beiträge: 15

Normaler Beitrag. Re: Effizienzsteigerung durch Tieferlegung?
geschrieben von: w1nst0n - Outlander PHEV  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. Januar 2019 09:01

@dottore

Eine Tieferlegung bringt erst etwas bei höheren Geschwindigkeiten. Laut Fachpresse ab Geschwindigkeiten über 60kmh.

Das war übrigens der Grund für meine Überlegungen, da auf Landstrassen und vor allem Autobahn die Effizienz des Outi zu wünschen übrig lässt bzw nicht ganz perfekt ist.

Mit den Spoilerecken müsste ich mich noch befassen und stehen im Moment nicht auf meiner to do Liste.

Hier mal ein Foto wie ich es mir vorstelle:
[www.google.ch]:



Allerdings möchte ich keine 19zoll, da die zu schwer sind...

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Hans

Beiträge: 13672

Normaler Beitrag. Re: Effizienzsteigerung durch Tieferlegung?
geschrieben von: Hans - Outlander 2,4 - 4WD Intense Facelift CVT - Automatik  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. Januar 2019 09:06

Sprit sparen. Alles schön und gut.
Aber schmalere Reifen gehen zu Lasten der Fahrsicherheit und verlängern den Bremsweg. Das würde ich mir noch einmal durch den Kopf gehen lassenJa

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


w1nst0n

Beiträge: 15

Normaler Beitrag. Re: Effizienzsteigerung durch Tieferlegung?
geschrieben von: w1nst0n - Outlander PHEV  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. Januar 2019 09:07

und um Ganz genau zu werden Federn gibt es von Eibach. 25mm tiefer vorn und hinten

Ich möchte H&R Federn 30mm VA 45HA

Von KW gibt es noch ein Gewindefahrwerk 60mmVA 35 HA, 1700 Franken sind mir aber zu viel.

Felgen möchte ich: Autec Monstr:9,5kg oder OZ Ultraleggera:8,7kg bei 8x18

Ich fahre jetzt schon 215/55R 18 Pneu. Das Fahrverhalten ist dadurch nicht schlechter...

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


w1nst0n

Beiträge: 15

Normaler Beitrag. Re: Effizienzsteigerung durch Tieferlegung?
geschrieben von: w1nst0n - Outlander PHEV  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. Januar 2019 09:11

Unsere Kommentare haben sich grad überschnitten Hans :-)

Klar ist mir Sicherheit wichtig. 215er sind aber frei gegeben von Mitsubishi. Eigentlich wollte ich 19zoll mit 195er oder 205 Pneu mit grösserem Abrollumfang und habe das ganze mal berechnet.

Passt aber sehr schlecht bei bzw findet sich nichts was ich eintragen könnte. Abweichungen sind über 2% und bekomme das dann nicht zugelassen.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Hans

Beiträge: 13672

Normaler Beitrag. Re: Effizienzsteigerung durch Tieferlegung?
geschrieben von: Hans - Outlander 2,4 - 4WD Intense Facelift CVT - Automatik  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. Januar 2019 09:14

nein sorry,aber mit schmaleren Reifen wird das Fahrverhalten schlechter.
Sicherlich nicht im Alltag, aber in Grenzsituationen. Was nützt es, wenn man nach der Kommastelle etwas Sprit spart, aber sich in einer Notsituation das Fahrverhalten schlechter und der Bremsweg länger ist[gruebel]

Aber jeder wie Er möchte. Ich will Niemanden überzeugennein nur im Vorfeld auf Risiken hinweisenJa



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.01.19 09:16.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Guenther

Beiträge: 5097

Normaler Beitrag. Re: Effizienzsteigerung durch Tieferlegung?
geschrieben von: Guenther - Outlander Turbo 2.0  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. Januar 2019 09:40

Ich muß auch sagen, daß mich das doch etwas irritiert.

Einen SUV tiefer legen Kopfkratz Das Thema hatten wir hier auch schon. Das macht doch keinen Sinn. Dann kaufe ich mir einen Kombi. Der ist von Haus flacher. Du schreibst Du brauchst 4WD. Wie bist Du dann vorher ans Haus gekommen.

Schmälere Reifen wegen Spritersparnis. Das ist lächerlich.

So wie Hans schon geschrieben hat, Du setzt Deine Sicherheit aufs Spiel. Ist es das wert?

Ich sage nein. Überlege Dir das nochmal ganz genau.

Ach ja, Du willst Sprit einsparen und klebst Dir zusätzlich Unebenheiten an den Ecken. Das vergrößert die Oberfläche. Bedeutet mehr Sprit. Was nun Kopfkratz

Gruß Günther Winke

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


w1nst0n

Beiträge: 15

Normaler Beitrag. Re: Effizienzsteigerung durch Tieferlegung?
geschrieben von: w1nst0n - Outlander PHEV  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. Januar 2019 10:08

@ Guenther

Den Outlander gibt es auch mit 215er Originalbereifung. Denkst du die Mitsubishi Ingenieure gehen damit ein Sicherheitsrisiko ein? Ich will ja keine 155er Pneu drauf machen. :-)

Wenn man schmalere Reifen montiert und dafür den Abrollumfang erhöht bleibt die Auflagefläche und damit der Reibwert im übrigen gleich und verschlechtert nicht die Sicherheit. Gibt verschiedene Rechenprogramme dafür.


Ich habe mich für den Outlander entschieden weil die elektrische Reichweite gut(realistisch) ist, er einen Chademo Lader hat(ganz wichtig um beim Einkaufen schnell und viel nachzuladen), was viele Plug in eben nicht bieten können. Und wie erwähnt wegen dem Allradantrieb.


Grundlegend hat mich das ganze Hybrid System überzeugt, da es auf dem el. Antrieb ausgelegt ist und der Verbrenner mehr als Unterstützung dient. Bei den meisten PHEVs ist der Verbrenner der Hauptantrieb und die E Motoren nur die Unterstützung.


Solltest du einen Kombi mit den selben technischen Details kennen, schreib mir bitte. Ich habe keinen gefunden.


Von irgendwelchen Ecken ankleben haben ich nicht geschrieben :-)

Wir diskutieren über Möglichkeiten. Mehr nicht. Mein Auto ist halt auch mein Hobby.


Früher bin ich mit meinem Lexus RX 400hybrid zu meinem Haus gekommen. Der hatte auch Allrad. Sommerbereifung war 245er 18Zoll. Original Winterfelgen waren 225er auf 17 Zoll Felgen. Dadurch hat sich das Fahrverhalten auch nicht verschlechtert.


Das heute selbst Kompaktwagen auf 225 stehen ist mehr eine Modeerscheinung.


Als ich 1996 mit Auto fahren begonnen habe waren 185er Reifen gebräuchlich und wir haben das auch überlebt ohne zu Tode zu kommen. :-) Meine ersten "Breitreifen" waren 195/50r15. ;-)

lg Bert

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Guenther

Beiträge: 5097

Normaler Beitrag. Re: Effizienzsteigerung durch Tieferlegung?
geschrieben von: Guenther - Outlander Turbo 2.0  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. Januar 2019 12:24

Hallo w1nst0n,

ich möchte Dir hier nicht zu nahe treten, aber warum fährst Du keinen Lexus mehr. Das Fahrzeug ist sehr gut.

215er Bereifung ist beim Outi ganz normal. Die haben wir auf unseren Turbo auch und die reichen föllig aus.

Dein Bericht hört sich schon nach unter 200er Bereifung an.

Warum mußt Du Sprit sparen? Der PHEV hat den niedrigsten Spritverbrauch.

Zudem ist der PHEV kein Reisefahrzeug.

Gruß Günther Winke



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.01.19 14:58.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


w1nst0n

Beiträge: 15

Normaler Beitrag. Re: Effizienzsteigerung durch Tieferlegung?
geschrieben von: w1nst0n - Outlander PHEV  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. Januar 2019 14:11

Die Frage ist berechtigt und du tritts mir mit der Frage nicht zu nah. Alles in Ordnung. :-)

Früher waren mir Leistung und Dynamik sehr wichtig. Ich schraube an Fahrzeugen seit ich 12 bin.
In der heutigen Zeit, in der wir unseren Ressourcenverbrauch bedenken sollten, ist mir Effizenz wichtig.

Tuning bedeutet Verbessern und Optimieren. Das bezieht sich nicht nur auf Leistungssteigerung.

Seit ich den Lexus hatte war mir plötzlich der Verbrauch wichtig. Leistung war ja mehr als genug vorhanden. Ich habe schnell gemerkt, das mir der Akku zu klein war und 277ps mit 750Nm sind sehr nett aber für die Schweiz viel zu viel.Der Lexus war mein 11tes Auto und ein grandioses Fahrzeug.
Die Leistung habe ich nie gebraucht aber an der Tankstelle dafür bezahlt.

Logische Konsequenz war ein Fahrzeug mit grösserem Akku. Und in der vorhergehenden Wohnung konnte ich nicht Laden.

Bei mir sind 225/55r18 Standard am PHEV.

Warum muss ich Sprit sparen? Muss ich nicht aber ich kann. :-)

Mein PHEV dient 2-3 mal im Jahr als Reisefahrzeug. Deswegen ein Plug in. Meine täglichen Strecken schaffe ich elektrisch und im Urlaub bin ich nicht an Ladesäulen gebunden.
Deswegen will ich auchdie Verbrauchswerte im hohen Geschwindigkeitsbereich verbessern.

Wir fahren als Zweitwagen einen BMW i3.Der ist zwar super aber nicht für Urlaubsfahrten geeignet.

lg Bert

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


MBj1703

Beiträge: 233

Normaler Beitrag. Re: Effizienzsteigerung durch Tieferlegung?
geschrieben von: MBj1703 - Outlander PHEV 2019 Top  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. Januar 2019 14:11

Zitat:
Guenther
Zudem ist der PHEV kein Reisefahrzeug.

Sondern???

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Piccolo71320

Beiträge: 307

Normaler Beitrag. Re: Effizienzsteigerung durch Tieferlegung?
geschrieben von: Piccolo71320 - Outlander PHEV Diamond MJ2018  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. Januar 2019 14:40

Zitat:
Guenther
Zudem ist der PHEV kein Reisefahrzeug.
Wieso nicht?

Der Otlander PHEV eigenet sich sehr gut als Reisefahrzeug, nur zum dauernd Langstrecke zu fahren macht er wie alle PHEVs keinen Sinn weil es da effizienter und kostengünstigere Antriebe gibt.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren
Seiten: 123nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 3


Navigation: ForenlisteThemenübersichtSucheLogin
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
gerade im Forum:
laster
Gäste: 41
This forum powered by Phorum.

Um unseren Chat nutzen zu können, müssen folgende Bedienungen erfüllt sein:

  • Javascript muss verfügbar und aktiviert sein.
  • Cookies müssen zugelassen sein.
  • PopUp Fenster und der Referrer dürfen nicht geblockt sein.


OutiesChat.  OutiesChat öffnen


[ Fenster wieder ausblenden ]

Herzlich Willkommen und allzeit gute Fahrt!