Home  Outlander  Foren  LPG-Fahrer  Galerie  Sprit-Thread  Self-Made  Tipps  Marktplatz  Events  Links  Suche
Outlander Forum.

  Outlander II - Benzin & Diesel

Foren:  Outlander I  |  Outlander I mit LPG
Foren:  Outlander II  |  Outlander II mit LPG  |  Outlander II - Tipps & Tricks (Leseforum)
Gehe zum Thema: vorherige Seitenächste Seite
Navigation: ForenlisteThemenübersichtNeues ThemaSucheLogin
Seiten: 1234nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 4


Hans

Beiträge: 13109

Normaler Beitrag. Analyse schlechter Radioempfang
geschrieben von: Hans - Outlander 2,4 - 4WD Intense Facelift CVT - Automatik  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. Dezember 2011 09:10

Hallo Zusammen

hier ist die versprochene Analyse.
Outi Radioempfang (MS EXCEL Datei)

Auf dem Tabellenblatt 1 ist die Datenaufnahme
Auf dem Tabellenblatt 2 ist die Analyse
Auf dem Tabellenblatt 3 sind Verbesserungsvorschläge die ich "ergoogelt" habe.

Es ist tatsächlich so, daß der schlechte Radioempfang bei beinahe allen Herstellern, mal mehr und mal weniger auftritt.
Das waren die am Meisten gegebenen Antworten in den Foren, die uns eventuell auch weiterhelfen können.

Ich möchte mich bei allen Teilnehmern bedanken und hoffe, das es uns weiterhilft die Probleme einzugrenzen und u.U. zu eliminieren.

Was bei der Analyse auffällt ist, daß die Mehrzahl der Teilnehmer einen guten Empfang haben, vor allem ab dem Baujahr 2011 scheint sich hier doch etwas getan zu haben.

Jetzt aber schaut Euch das an, analysiert u.U. selbst und diskutiert und probiert.

Hans

PS: Danke an Marc, der es in die Form gebracht hat, so daß ich Euch das hier vorstellen kann. Noch ein Hinweis, je nach verwendetem Browser geht die Datei in einem neuen Fenster auf, oder aber über Excell.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


cas

Beiträge: 608

Normaler Beitrag. Re: Analyse schlechter Radioempfang
geschrieben von: cas - Outlander 2.0 DI-D Instyle  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. Dezember 2011 14:16

Find ich toll das du dir so viel Mühe gemacht hast SupiDankeschön!

Gruß cas Auto

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Leo1962

Beiträge: 519

Normaler Beitrag. Re: Analyse schlechter Radioempfang
geschrieben von: Leo1962 - Outlander 2.0 DI-D Instyle  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. Dezember 2011 14:35

dito Dankeschön!Dankeschön!Dankeschön!

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


west29

Beiträge: 2615

Normaler Beitrag. Re: Analyse schlechter Radioempfang
geschrieben von: west29 - Hyundai i30 sw 1.4 T-GDI DCT Premium   (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. Dezember 2011 16:30

@ Hans......http://www.mitsu-talk.de/wbb3/wcf/images/smilies/gut2.gif

[www.mitsubishi-talk.de]

http://images.spritmonitor.de/882833_3.png

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


andy65

Beiträge: 1138

Normaler Beitrag. Re: Analyse schlechter Radioempfang
geschrieben von: andy65 - 2,2 DID Instyle  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. Dezember 2011 16:45

Tolle Analyse. War sicher viel Arbeit. Respekt.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


JoKo

Beiträge: 460

Normaler Beitrag. Re: Analyse schlechter Radioempfang
geschrieben von: JoKo - 2,4 Ultimate jetzt Hyundai Tucson 2,0 D Premium  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. Dezember 2011 17:05

Fein gemacht!Supi

Gruß
JoKo

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Hans

Beiträge: 13109

Normaler Beitrag. Re: Analyse schlechter Radioempfang
geschrieben von: Hans - Outlander 2,4 - 4WD Intense Facelift CVT - Automatik  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. Dezember 2011 19:46

Dankeschön!... aber jetzt nicht loben, sondern wir sollten schauen, wie wir denen mit schlechtem Empfang helfen können.Ja

Da ich einen guten Empfang habe, fange ich mal mit ganz banalen Dingen an.
So habe ich mein Radio eingestellt:

UKW-Einstellung: FM1
SVC: Ein
RDS: Ein

Mehr habe ich nicht eingeschaltet, wenn ich den Verkehrsfunk brauche dann schalte ich den ein, sonst ist er ausgeschaltet.

Meine Favorisierten Sender habe ich nicht automatisch, sondern manuell gesucht und eingestellt.

Eventuell hilft das weiter?
Kann ja jemand mit schlechtem Empfang ausprobieren und hier posten, ob es etwas gebracht hat.

Hans



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.12.11 19:50.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Mobile

Beiträge: 30

Normaler Beitrag. Re: Analyse schlechter Radioempfang
geschrieben von: Mobile - Outlander 2.2 DI-D Instyle  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. Dezember 2011 19:57

Zuerst einmal vielen Dank an Hans für die Mühe.

Ich möchte jetzt wirklich keine Diskussion lostreten:

Aber die Analyse ist doch ein wenig Mitsu-freundlich (was ich ja verstehen kann)Ja.

Also ich würde Statements wie "Nicht so toll, eher mäßig, so lala, zufriedenstellend in bestimmten Gebieten" usw. unter der Kategorie "schlecht" einstufen, wenn man bedenkt, wieviel der Outifahrer für sein Radio bezahlt hat.
Dann kommt man eher auf 26 schlechte Empfänge von 41...

Ich jedenfalls hatte bei keinem meiner zahlreichen Autos, incl. sechs Mitsu´s, einen ähnlich schlechten Empfang. (Mit Ausnahme von meinem ersten VW-Käfer, dessen Radio nur drei Tasten hatte)Cool

Natürlich, wenn ich mich ständig in einer bestimmten Richtung von meinem Wohnort bewegen würde, hätte ich im Thread sogar "guten Empfang" angegeben. Aber was nützt es, wenn nach 10 Km in der anderen Richtung nur noch Krachen zu hören ist. Selbst ein Senderwechsel hält nur einige Sekunden bis Minuten).

Ich kann ja nicht ständig ein Rundrennen um den Sendemast fahren, nur um mal Nachrichten hören zu können)HOT

Ähnliches steht auch übrigens in allen Testberichten des Outlanders, wo das Radio mitgetestet wurde.

Bei mir sind nun alle Möglichkeiten ausgeschöpft, den Empfang zu verbessern (außer Antennenverstärker). Der Meister und der Freundliche selbst sind mitgefahren und konnten nur den Kopf schütteln. Sie sind schlicht ratlos!

Ich bin dann extra in zwei speziellen Tuningwerkstätten gewesen!

Deren Urteil nach verschiedenen Testläufen: SCHROTT und für diese Preisklasse blamabel! Rauswerfen und ein richtiges Radio einbauen!

Ich glaube, das sagt alles!

Aber nichts desto trotz, Hans: Dankeschön! für Deine Arbeit und ein frohes Weihnachtsfest für alle!



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.12.11 20:09.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Hans

Beiträge: 13109

Normaler Beitrag. Re: Analyse schlechter Radioempfang
geschrieben von: Hans - Outlander 2,4 - 4WD Intense Facelift CVT - Automatik  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 23. Dezember 2011 09:08

Es ist Dein gutes Recht das so zu sehen, aber so kommen wir nicht weiter.
Dieser Beitrag ist nicht als Meckerecke gedacht, sondern soll helfen.
Ganz offensichtlich gibt es Fahrzeuge bei denen das Radio einen guten Empfang hat. Das lässt sich eben nicht wegdiskutieren.

Jetzt geht es doch darum herauszufinden warum das so ist.

Hast Du die Einstellungen an Deinem Radio mal so gemacht wie ich sie habe? Bringt das was?
Hast Du mal auf das Tabellenblatt 3 geschaut, dort gibt es auch Ratschläge?

Hans

PS: Meine Auswertung kannte eigentlich nur gut und schlecht, wenn es aber User gibt die meinen, daß das Radio einen "geht so" Empfang haben, dann muss ich das bei der Auswertung berücksichtigen, und das hat mit einer Mitsubishi - Brille nichts zu tun.nein

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


oldsmurf

Beiträge: 2280

Normaler Beitrag. Re: Analyse schlechter Radioempfang
geschrieben von: oldsmurf - Peugeot 4007  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 23. Dezember 2011 10:08

Das Problem ist das erst mal klar sein müsste ob das ein Antenne(nweg) Problem ist, oder das Radio selbst bei dem entsprechenden Auto das Problem darstellt.

Bsp.: Mein altes Becker Radio ins Auto meiner Mutter eingebaut, Ergebnis: Beschwerde das das Radio keine Sender bekommt. Radio raus, geschaut, getestet, bis ich raus hatte, das der Antennenstecker eine kalte Lötstelle hatte. Empfang je nach Einpressdruck und Lage multipliziert mit den Bodenwellen.

Im Prinzip müsste jeder der Empfangsschwierigkeiten hat, ein Radio ohne Empfangsschwierigkeiten 'daneben halten' damit erst mal das Problem eingegrenzt wird (Antenne oder Radio). Wenn die :-) 3 x das Radio tauschen und 2 x neue Antennen verbauen hört sich das nach arger 'Stochern im Nebel' - Taktik an. Und wenn, wie z.B. beim MMCS der Radioempfangsteil eine bescheidene Trennschärfe hat, dann hilft der Austausch gegen das selbe Teil gerade mal gar nicht. Gilt natürlich auch für das Radio.

OldSmurf
--

Hybridfahrzeug: RF650W verfolgt von Humbaur
Spritmonitor.de

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


michay

Beiträge: 204

Normaler Beitrag. Re: Analyse schlechter Radioempfang
geschrieben von: michay - Peugeot 4007 Platinum  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 23. Dezember 2011 16:30

Also Hans, erstmal mein tiefen Respekt für die Mühe.
In der 3.Tabelle steht "Bei den neuen Autos, brauchst du ne Phantomspeisung. Die verbessert den Strom zur Antenne und dann ist der Empfang wieder besser"
was mich persönlich interessiert wie das gehen soll.

Was ich zumbeispiel bei meinem Sommerauto (PUG 207cc) habe ist eine 2. Antenne.
Ist auch kein Mitsu-Radio, aber Peugeot hat für solche Probleme 2 Radiotypen. Eines der Radiogeräte nennt sich Niv2 und hat an seiner Rückseite 2 Antenneneingänge. Einen für die Dachantenne und einen für die Frontscheibenantenne. Alles ab Werk schön verbaut.

Jetzt stellt sich mir natürlich als MMCS Besitzer die Frage, gibt es denn die Möglichkeit auch 2 Antennen die wirksam arbeiten dem MMCS anzubieten da es ja nur einen Antenneneingang gibt.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Peugeot 4007 Platinum 2.2l
- Aragon AHK
- Sony DVD-System mit Kopfstützenmonitoren und Sound über Türlautsprecher
- LED - TFL
- LED Blinker hinten
- LED Brems- und Rücklicht
- silberne Verkleidung Heckschürze
- Frontbügel
- automatische Türverrieglung
- Mad Federn hinten


Spritmonitor.de

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Hans

Beiträge: 13109

Normaler Beitrag. Re: Analyse schlechter Radioempfang
geschrieben von: Hans - Outlander 2,4 - 4WD Intense Facelift CVT - Automatik  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 23. Dezember 2011 16:45

Also was eine Phantomeinspeisung genau ist kann ich Dir auch nicht sagen, denke aber, daß das die zusätzliche Stromversorgung an der Antenne ist.

Ich hoffe hier kann ein technisch versiertes Mitglied helfen und uns näheres dazu sagen.

Aber in beinahe jedem Forum wurde diese Phantomeinspeisung - bei neueren Fahrzeugen -, als Ursache für den schlechten Radioempfang genannt.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


cas

Beiträge: 608

Normaler Beitrag. Re: Analyse schlechter Radioempfang
geschrieben von: cas - Outlander 2.0 DI-D Instyle  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 23. Dezember 2011 17:06

Unter Phantomeinspeisung ist wohl die Versorgung für den Antennenverstärker gemeint! VW baut so schöne kurze Antennen ein die toll aussehen aber einen besch... Empfang haben! Und darum ist ein Antennenverstärker nötig. Hört sich zwar toll an aber ein Verstärker verstärkt halt alles, also nicht nur die Sender sondern auch die Störungen!

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


oldsmurf

Beiträge: 2280

Normaler Beitrag. Re: Analyse schlechter Radioempfang
geschrieben von: oldsmurf - Peugeot 4007  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 23. Dezember 2011 17:46

Genau, wenn der Antennenverstärker den Strom zur Verstärkung über das Radio (Antennenkabel) bekommt und nicht extra angeschlossen ist.

Ist der Verstärker kaputt oder bekommt keinen Strom ist bei den meisten Scheibenantennen, kurzen Stummeln etc. die Empfangsqualität vorbei.

OldSmurf
--

Hybridfahrzeug: RF650W verfolgt von Humbaur
Spritmonitor.de

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Hans

Beiträge: 13109

Normaler Beitrag. Re: Analyse schlechter Radioempfang
geschrieben von: Hans - Outlander 2,4 - 4WD Intense Facelift CVT - Automatik  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 23. Dezember 2011 18:19

Dankeschön! also halten wir fest, daß diese Stromversorgung u.U. ein Schwachpunkt sein könnteSupi

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Mobile

Beiträge: 30

Normaler Beitrag. Re: Analyse schlechter Radioempfang
geschrieben von: Mobile - Outlander 2.2 DI-D Instyle  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24. Dezember 2011 15:25

@ Hans:

Schön, daß Du meinen Beitrag nicht als Kritik an Deinem Analyseversuch und erst recht nicht an Deiner Person aufgefaßt hast.

Selbstverständlich versuche auch ich, meinen Beitrag zur evtl. Lösung des Problems zu leisten. Deshalb habe ich ja meine Versuche die Ursache zu finden, hier gepostet.

Also konkret habe ich alle Deine Lösungsvorschläge, außer Antennenverstärker, schon vorher probiert. Als erstes natürlich alle AFS und RDS- Einstellungen und seine Kombinationen. Auch den Austausch des MMCS und das Entfernen des Lackes am Antennenfuß sowie ein zweites Massekabel wurde versucht.

Wie ich schon erwähnte, sind auch mein Freundlicher und sein Meister mitgefahren und haben sich das Gekrache angehört. Ich spinne also hier nicht rum, weil ich gerne nörgele! Wir brauchten dazu nur in eine stärker bebaute Umgebung zu fahren und schon ging es los. Im Wald oder bergigem Gelände geht dann teilweise garnichts mehr.

Daraufhin war ich bei den schon erwähnten Autotunern, die nach Durchmessungen beide unabhängig zu der Diagnose "einfach schlechtes Radio oder Empfangsteil" kamen.

Jetzt habe ich gestern mit einem Bekannten zwei verschiedene B. - Radios provisorisch angeklemmt und siehe da: Der Empfang war gut. (Im gleichen Bereich krachte das Fosgate).

Also kann es meiner Meinung nach ja nicht an der Antenne liegen.

Da ich meinen Freundlichen schon seit dem Autokauf mit dem Radio nerve, hat er seit einiger Zeit alle Outi´s, die aus der Werkstatt Probe gefahren wurden, auch auf den Radioempfang getestet. Ergebnis: Viele haben leider das gleiche Problem. Merkwürdigerweise beschweren sich aber tatsächlich nur wenige darüber. Entweder, weil sie fast ausschließlich in Gegenden unterwegs sind, wo es gut funktioniert oder weil es den Leuten schlichtweg egal ist.
Er begründete das Empfangsproblem mal mit dem Satz: "Dort, wo das Radio gebaut und dementsprechend auch genutzt wird, gäbe es nicht soviele dicht beieinanderliegende Sender."

Da ich kein Japankenner - und auch noch ein technisches Rindvieh bin, nehme ich ich das mal so hin.

Deshalb komme ich für mich auch zu dem Schluß, daß dies ein bei Mitsu bekanntes Problem ist und sie es soweit wie möglich ignorieren. Würde ja auch sehr teuer.

Was mich jedoch verwundert: Daß das Problem ja offensichtlich nicht bei jedem existiert.
Allerding zählen da für mich dann auch nur die Teilnehmer, die ein wirklich gleiches Radio im Outi haben.

Selbst auf der offiziellen Mitsu-Website hatte man vor kurzem einen sehr positiven Testbericht des Outi veröffentlicht. Da man den aber wohl nur ganz oder garnicht veröffentlichen konnte, mußte man selbst dort zugeben, daß der Radioempfang schlecht ist.

Und da ich in den sehr störanfälligen Gebieten seit Jahren auch mit vielen anderen Automarken unterwegs bin (incl. vielen Mitsubishi) und nie irgendein Problem hatte, steht für mich leider fest, daß schlicht und einfach kein dem Preis und dem Stand der Technik angemessenes Radio verbaut wurde.

Der Auszug aus dem Testbericht der Auto, Motor, Sport scheint also leider richtig zu sein:

...Empfangsstörungen gehören zum Alltag

Trotz der sichtbaren UKW-Antenne überfordert den japanischen SUV das Radio-Angebot vor allem in bergigen und damit empfangskritischeren Gebieten. Während starke Sender mit kräftigem Bass und klaren Höhen im Outlander-Interieur ertönen, kneift sein Empfänger schon bei leichteren Schwierigkeiten. Liegen zwei Sender frequenzmäßig sehr eng beieinander, stören kräftiges Spratzeln und Rauschen den Hörgenuss. Auch der automatische RDS-Frequenzwechsel funktioniert nur langsam und leidlich. Empfangsstörungen gehören beim Outlander zum Alltag....

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


GünterP

Beiträge: 306

Normaler Beitrag. Re: Analyse schlechter Radioempfang
geschrieben von: GünterP - 2,2 DI-D Intense+ TC-SST  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24. Dezember 2011 21:22

Lustig wird es auch noch, wenn man die Uhr auf Radiozeit synchronisiert...
Hast dann einen "Problemsender", geht die Uhr falsch!

Ich fahr jetzt mit dem Leihwagen ja die gleichen Stecken wie mit dem Outi - kein Vergleich vom Empfang her.

Ich finde das Radioteil einfach einen Witz HOT

http://images.spritmonitor.de/422396.png Cruise mal wieder...http://www.kaninchenbau.at/forum/smilies/outi.gif

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Tennisanlage

Beiträge: 59

Normaler Beitrag. Re: Analyse schlechter Radioempfang
geschrieben von: Tennisanlage - Outlander 2.2 DI-D Intense  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24. Dezember 2011 23:39

Hallo, ich fahre mit meinem Outi oft lange Strecken.

Wenn ich in Bayern bin und regional Sender Höre, dann kann man es echt vergessen. Man ist ständig am zappen. Die großen Sender, Bayern1, 2, 3, ... sind kaum das Problem.
Ich wohne genau im Sender Grenzgebiet von Radio Energy 93,3 aus München und Fantasy 93,4 aus Augsburg. Je nachdem wo ich fahre, muss ich am Radio hin und her switchen da es sonst vom anderen Sender total die Störungen gibt. Das lustige an der Sache, es ist echt bis auf wenige Meter genau. Bin ich in Sachsen Anhalt, MeckPom, Niedersachsen unterwegs ist der Empfang deutlich besser. Aber da hat man auch kaum Berge und Täler. Leider hatte ich keine Italientouren mehr auf meinem Kalender, deshalb kann ich über die Berge und die andere Alpenseite nix berichten.

Alle anderen Autos, die ich so gefahren bin, oder aktuell noch habe, gab es kaum solche Probleme. Vielleicht teste ich mal ne andere Antenne, mache mir aber wenig Hoffnungen.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


JonSnow

Beiträge: 328

Normaler Beitrag. Re: Analyse schlechter Radioempfang
geschrieben von: JonSnow - 2.2 DI-D+ 4WD Motion Edition   (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24. Dezember 2011 23:55

Ich höre im Auto fast nie Radio ausser gelegetnlich mal Deutschlandfunk. Mir ist die Radioualität daher auch ziemlich egal. Ich würde wegen Empfangsproblemen auch nicht ständig bei der Werkstatt auf der Matte stehen. Obwohl es natürlich schon ein Unding ist, dass bei einem Auto der Preisklasse scheinbar so ein Mist verbaut ist.

Was ich aber nicht ganz verstehe: warum macht Ihr da alle so lange rum? Baut Euch doch einfach nen ordentliches anderes Radio ein und gut ist?
Mir wäre da ehrlich gesagt die Zeit viel zu schade, lange rumzumachen. Gute Radios gibt es schon unter 100 EUR. Das ist doch wesentlich stressfreier als da ewig rumzudoktern

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


GünterP

Beiträge: 306

Normaler Beitrag. Re: Analyse schlechter Radioempfang
geschrieben von: GünterP - 2,2 DI-D Intense+ TC-SST  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25. Dezember 2011 09:33

@JonSnow

So einfach ist es auch wieder nicht:
Du brauchst neuen Einbaurahmen und ein Teil dass Bluetooth, die Lenkradfernbedienung, USB, IPod und die Fosgate Endstufe unterstützt. Von CD WEchsler rede ich mal gar nicht.
Und dann bist Du locker bei 800 Teuronen...

http://images.spritmonitor.de/422396.png Cruise mal wieder...http://www.kaninchenbau.at/forum/smilies/outi.gif

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren
Seiten: 1234nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 4


Navigation: ForenlisteThemenübersichtSucheLogin
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
gerade im Forum:

Gäste: 37
This forum powered by Phorum.

Um unseren Chat nutzen zu können, müssen folgende Bedienungen erfüllt sein:

  • Javascript muss verfügbar und aktiviert sein.
  • Cookies müssen zugelassen sein.
  • PopUp Fenster und der Referrer dürfen nicht geblockt sein.


OutiesChat.  OutiesChat öffnen


[ Fenster wieder ausblenden ]

Herzlich Willkommen und allzeit gute Fahrt!