Home  Outlander  Foren  LPG-Fahrer  Galerie  Sprit-Thread  Self-Made  Tipps  Marktplatz  Events  Links  Suche
Outlander Forum.

  Outlander III - Benzin, Diesel & PHEV

Foren:  Outlander I  |  Outlander I mit LPG
Foren:  Outlander II  |  Outlander II mit LPG  |  Outlander II - Tipps & Tricks (Leseforum)
Gehe zum Thema: vorherige Seitenächste Seite
Navigation: ForenlisteThemenübersichtNeues ThemaSucheLogin
Seiten: vorherige Seite123
Aktuelle Seite: 3 von 3


Alf555

Beiträge: 388

Normaler Beitrag. Re: Das Aus für den Diesel
geschrieben von: Alf555 - Outlander III 2.2D  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26. Februar 2018 14:37

Es gibt Loesungen !

Der Dobrindt hat es in der Hand gehabt und sicherlich auch gewusst.
Hoffentlich kommt jetzt jemand der kompetenter und ehrlicher ist.

Gruss,
Alf555

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


MichaelOffroad

Beiträge: 79

Normaler Beitrag. Re: Das Aus für den Diesel
geschrieben von: MichaelOffroad - Outlander III 2.0  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26. Februar 2018 14:42

@Baumschubser richtig beobachtet. Diesel in KFZ ist fast ein rein deutsches Thema.

Vom Doofbrindt kann man nichts erwarten.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Baumschubser

Beiträge: 194

Normaler Beitrag. Re: Das Aus für den Diesel
geschrieben von: Baumschubser - Outlander 2,0 CVT Invite AWD  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26. Februar 2018 18:58

Der Diesel wurde ja über die Steuerpolitik auch hochgepusht. Als ich meinen Ford mit 2,0TDCI 2005 gekauft habe, lag der Unterschied pro Liter Sprit bei teils 30Ct. Allerdings war meiner noch nach altem Steuerrecht eingestuft, machte 308€ Steuern. Zwischenzeitlich musste ich ein paar Jahre sogar 332€ zahlen. Obwohl ich nur rund 15.000km im Jahr fahre, habe ich das dennoch reingeholt, da der Anschaffungspreis sehr günstig war. Das Auto hatte Euro 3 und stand wie Blei, da genau 2005 die erste Hysterie mit den Umweltzonen losging.

Nach dem neuen Steuersystem würde auch dieses Auto nur um die 200€ kosten und wäre damit nochmals attraktiver im Unterhalt, da der Verbrauchsvorteil gegenüber vergleichbaren Benzinern von Ford bei minderstens 2l auf 100km lag.

Und ich muss dazu sagen, dass ich lange Zeit in Tschechien getankt habe, wo Diesel und Benzin nahezu gleich teuer sind.

Heute fahre ich nur aus einem Grund Benziner und der wäre, das ein Diesel bei ansonsten vergleichbarem Auto rund 3-4000€ teurer gewesen wäre.

Was den Feinstaub angeht frage ich mich, ob wir in D andere Grenzwerte als unsere Nachbarn haben. Ich wohne hier in Grenznähe zu Tschechien und Polen. Da drüben fahren nur alte Gurken rum, es wird sehr viel mit Kohle heheizt und trotzdem hört man nur gegenüber Deutschland von irgendwelchen Strafen wegen Überschreitung der Grenzwerte. Diese Grenzwerte sind eh Schwachsinn, wenn in Büros das 20fache zugelassen ist. Ich z.B. halte mich länger im büro als draußen auf. Wenn also ein paar tausend Leute pro Jahr angeblich an Feinstaub sterben, dann werden es ganz sicher nicht die Dieselabgase sein, sondern eher der Dreck, den Laserdrucker etc. verursachen.

Spritmonitor.de



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.02.18 19:01.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


detroit_steel

Beiträge: 407

Normaler Beitrag. Re: Das Aus für den Diesel
geschrieben von: detroit_steel - Honda CR-V 1.6 i-DTEC (ex Outi II Instyle TC-SST)  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26. Februar 2018 20:12

Zitat:
Baumschubser
...
Heute fahre ich nur aus einem Grund Benziner und der wäre, das ein Diesel bei ansonsten vergleichbarem Auto rund 3-4000€ teurer gewesen wäre.

Was den Feinstaub angeht frage ich mich, ob wir in D andere Grenzwerte als unsere Nachbarn haben. Ich wohne hier in Grenznähe zu Tschechien und Polen. Da drüben fahren nur alte Gurken rum, es wird sehr viel mit Kohle heheizt und trotzdem hört man nur gegenüber Deutschland von irgendwelchen Strafen wegen Überschreitung der Grenzwerte. Diese Grenzwerte sind eh Schwachsinn, wenn in Büros das 20fache zugelassen ist. Ich z.B. halte mich länger im büro als draußen auf. Wenn also ein paar tausend Leute pro Jahr angeblich an Feinstaub sterben, dann werden es ganz sicher nicht die Dieselabgase sein, sondern eher der Dreck, den Laserdrucker etc. verursachen.

Beim CR-V war der Unterschied beim Kaufpreis zwischen 150 PS Benziner und 120 PS Diesel ca. 1.500 Euro. Die holt man schnell wieder rein.

Die Frage zu den Grenzwerten und der Überwachung in Nachbarländern habe ich mir auch schon gestellt. Nach meinem Eindruck werden die Messpunkte in Deutschland so gewählt, dass möglichst die Maximalbelastung gemessen wird. Das scheint in vielen anderen Ländern eher nicht so zu sein, darum gibt es da (bei schlechterer Luft) diese Diskussion nicht. In Italien und Frankreich (Paris) jedoch gibt es auch Teil-Fahrverbote und speziell in Frankreich ist der Diesel auch auf den Index der Umweltvergifter gekommen.

Ich werde meinen Diesel noch bis mindestens bis zur 250.000 km Marke fahren (habe jetzt 105.000 km). In der jetzigen Hysterie, mitten in der Anti-Diesel-Kampagne, verkaufe ich auf keinen Fall. Die Benziner kommen auch noch dran (Direkteinspritzer - Feinstaub) und dann relativiert sich das mit dem Negativ-Image des Diesel wieder.

Mein nächstes Fahrzeug wird dann sehr wahrscheinlich ein Vollhybrid, also Prius oder RAV4 oder der neue CR-V. Aber eher deshalb, weil die Hybride so schön gleiten und nicht so nervig nageln und vibrieren (wobei der CR-V schon vergleichweise kultiviert ist, aber den Unterschied zu meinem BMW Reihensechszylinder merkt man dann doch). Von der Wirtschaftlichkeit her wird ein Hybrid meinen CR-V kaum unterbieten können (mit Ausnahme des Prius, der dafür aber auch weniger Platz bietet), es sei denn, der Turbolader macht die Grätsche.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Alf555

Beiträge: 388

Normaler Beitrag. Re: Das Aus für den Diesel
geschrieben von: Alf555 - Outlander III 2.2D  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27. Februar 2018 07:05

@Baumschubser:

Aktuell geht es beim Diesel nicht um den Feinstaub, sondern um NOx.
Bei Feinstaub waeren aktuell die Benziner die Verursacher.
Diesel ab Euro5 haben einen Feinstaubfilter. Da kommt nichts mehr raus !

Gruss,
Alf555

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


west29

Beiträge: 2618

Normaler Beitrag. Re: Das Aus für den Diesel
geschrieben von: west29 - Hyundai i30 sw 1.4 T-GDI DCT Premium   (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27. Februar 2018 07:54

Zitat:
Alf555
@Baumschubser:
Aktuell geht es beim Diesel nicht um den Feinstaub, sondern um NOx.
Bei Feinstaub waeren aktuell die Benziner die Verursacher.
Diesel ab Euro5 haben einen Feinstaubfilter. Da kommt nichts mehr raus !

Gruss,
Alf555


Nicht alles durcheinander bringen .... Feinstaub sind alle Elemente in der Luft, wie aufgewirbelter Sand, Staub, Abriebe, Blütenpollen und sämtliche Abgaspartikel von Industrie und Fahrzeugen...usw. Fahrzeuge haben entweder einen Partikelfilter verbaut, welche die Abgaspartikel filtern, oder für bessere Luft im Innenraum einen Pollenfilter .....Ja:-D

[www.mitsubishi-talk.de]

http://images.spritmonitor.de/882833_3.png

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Alf555

Beiträge: 388

Normaler Beitrag. Re: Das Aus für den Diesel
geschrieben von: Alf555 - Outlander III 2.2D  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27. Februar 2018 20:56

Stimmt ! Dankeschön!

Ich meinte natürlich den Partikelfilter.

Gruß
Alf555

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Alf555

Beiträge: 388

Normaler Beitrag. Re: Das Aus für den Diesel
geschrieben von: Alf555 - Outlander III 2.2D  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27. Februar 2018 21:02

Ach ja, ab jetzt ist die @#$%& am Dampfen.
Mal sehen, wer die SCR-Nachrüstung wieder bezahlen darf.
Ich habe so das komisch Gefühl, als ob der dumme Politiker und die Autolobby das von langer Hand vorbereitet haben.
Die wussten genau, dass Software die Luft nicht reinigen kann.
Jetzt werden sie sagen, dass sie schon in Software investiert haben und dass diesmal der reingelegte Autofahrer zahlen muss ! NEG

Gruß
Alf555

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


west29

Beiträge: 2618

Normaler Beitrag. Re: Das Aus für den Diesel
geschrieben von: west29 - Hyundai i30 sw 1.4 T-GDI DCT Premium   (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28. Februar 2018 07:58

Zitat:
Alf555
Jetzt werden sie sagen, dass sie schon in Software investiert haben und dass diesmal der reingelegte Autofahrer zahlen muss ! NEG

Gruß
Alf555

Ja was denkst Du denn....Die sagen sich....Der Besitzer hat 2 Möglichkeiten...nachrüsten ca. 2000,- € oder enormer Wertverlust ....was wird wohl besser für den kleinen Geldbeutel sein ....

[www.mitsubishi-talk.de]

http://images.spritmonitor.de/882833_3.png

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Alf555

Beiträge: 388

Normaler Beitrag. Re: Das Aus für den Diesel
geschrieben von: Alf555 - Outlander III 2.2D  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28. Februar 2018 19:24

Besser ist : Fahren, bis nichts mehr geht !

Ich werde jetzt meinen Benziner stehen lassen und nur noch mit dem Diesel heizen.
Nächstes Jahr darf ich vielleicht nicht mehr, obwoh erst 3Jahre plus x-Monate alt.

Gruß
Alf555

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


RedFlag1970

Beiträge: 2753

Normaler Beitrag. Re: Das Aus für den Diesel
geschrieben von: RedFlag1970 - 2.2 DI-D Instyle (2009)  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. März 2018 08:34

Zitat:
Alf555
Besser ist : Fahren, bis nichts mehr geht !
Ich werde jetzt meinen Benziner stehen lassen und nur noch mit dem Diesel heizen.
Nächstes Jahr darf ich vielleicht nicht mehr, obwoh erst 3Jahre plus x-Monate alt.

Gruß
Alf555

Das mal die richtige Einstellung!
Alles andere ist nur rumlaberei ohne wirklich zu wissen was passiert.
Meiner wird auch weiter gefahren, ohne Wenn und Aber.
Bis da wirklich mal was geschieht wird noch lange Zeit ins Land gehen....

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Verbaute Spielereien:
- 20zoll Phoenix AEZ mit 255er (werden nun zu Winterfelgen ;-) )
- DVD Hardwarefreischaltung (DVDinMotion)
- iPhone Halterung aktiv incl. Video und Audio In
- Chiptuning der Firma DTE (Stage 2)
- Brillenhalterung Fahrerseite (ja mit Schiebedach fehlt sonst einfach was....)
- Standheizung Webasto Thermo Top - man will ja die Umwelt schonen.
- LED Flash Light für die Kinder (Alle Soffitten gegen LED Panels getauscht)
- Alupedalerie
- MAD Federn (bringt ca. 1,5 - 2 cm Höherlegung - für 160 Flocken ist das OK)
- Bordsteinautomatik
- AHK (vertikal abnehmbar, 2,0to und 100kg Stützl.)
anstehende Spielereien (gecanceld) -->>jetzt wird am GT86 gebastelt ;-)

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Alf555

Beiträge: 388

Normaler Beitrag. Re: Das Aus für den Diesel
geschrieben von: Alf555 - Outlander III 2.2D  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. März 2018 08:36

POSJa

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Hans

Beiträge: 13148

Normaler Beitrag. Re: Das Aus für den Diesel
geschrieben von: Hans - Outlander 2,4 - 4WD Intense Facelift CVT - Automatik  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. März 2018 09:26

Supi genau, abwarten und Diesel..... ähh Tee trinken :-D

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


ich_765

Beiträge: 972

Normaler Beitrag. Re: Das Aus für den Diesel
geschrieben von: ich_765 - Outlander II - Instyler - 4WD DI-D - 2.2 - 177PS  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. März 2018 14:04

Dieselfahrverbot und nun werden die Ausnahmeregelungen geschaffen:

Die Handwerker
Die Anlieger
Der Anlieferverkehr
Der Einzelhandel will auch nicht auf seine Kunden verzichten

Jetzt rollt der Stein erst richtig los....und eine Ausnahme wird dann schon passen, dass ich weiter fahren kann.

und Stuttgart hat alles schon Richtung 1. September 2019 geschoben.....

Hamburg Schilder in Auftrag gegeben und schon folgen die ersten Einschränkungen.

Wer jetzt über reagiert oder zu sonstigen Schlüssen kommt sollte sich erst einmal zurücklehnen und entspannen.

Sogar die ersten Sammelklagen werden geplant wegen der Einschränkung als Bürger....

Und er rollt und rollt...........

--------

Ich_765.

Wer Illegales nachmacht oder kopiert, der ist auch nur ein Raubritter ohne Phantasie.
7,0 Liter Diesel und ich bin 100 km weiter. Nobody is perfect - I m Nobody!

----------------------------
Colt A152/ Colt C50 / Carisma DA0 / Outlander 2012

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Karlchen-3

Beiträge: 14

Normaler Beitrag. Re: Das Aus für den Diesel
geschrieben von: Karlchen-3 - Outlander III bj.2017 2.o liter benzin,cvt  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. März 2018 15:46

hallo liebe leute

Baumschubser schreibt mir aus der seele,habe meinen stinker outlander bj.2016 noch rechtzeitig abgestoßen und mir den 2,0 liter benziner outlander mit cvt gekauft.bin rundum zufrieden.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Karlchen-3

Beiträge: 14

Normaler Beitrag. Re: Das Aus für den Diesel
geschrieben von: Karlchen-3 - Outlander III bj.2017 2.o liter benzin,cvt  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. März 2018 15:54

hallo günter

mein 2.0 outlander mit cvt getriebe liegt im durchschnitt bei 7,3 liter in der stadt.nicht vom bordcomputer abgelesen.sondern vollgetankt ,beim nächsten tanken km aufgeschrieben und durch die getankte literzahl geteilt Also 52,41liter geteilt durch 719,2 km=0,07287060x 100=7,28 liter auf hundert km.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Karlchen-3

Beiträge: 14

Normaler Beitrag. Re: Das Aus für den Diesel
geschrieben von: Karlchen-3 - Outlander III bj.2017 2.o liter benzin,cvt  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. März 2018 15:58

hallo

ich habe beim freundlichen 24500€ für die edition 100 mit cvt bezahlt ein diesel mit ähnlicher ausstatung kostet ca. 32000€.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Firejoe.123

Beiträge: 44

Normaler Beitrag. Re: Das Aus für den Diesel
geschrieben von: Firejoe.123 - Outlander 2.2 DI-D (PSA) Intense TC-SST Modell 2010  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. März 2018 20:53

Zitat:
Karlchen-3
hallo
ich habe beim freundlichen 24500€ für die edition 100 mit cvt bezahlt ein diesel mit ähnlicher ausstatung kostet ca. 32000€.



Der Preis ist es Händler abhängig.

Habe für einen 2.2 DI-D 100+ Autom. , 27.870 bezahlt

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


ralfkc

Beiträge: 74

Normaler Beitrag. Re: Das Aus für den Diesel
geschrieben von: ralfkc - Outlander 2.2 DI-D 4WD Automatik  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. März 2018 22:10

Zitat:
Karlchen-3
hallo günter
mein 2.0 outlander mit cvt getriebe liegt im durchschnitt bei 7,3 liter in der stadt.nicht vom bordcomputer abgelesen.sondern vollgetankt ,beim nächsten tanken km aufgeschrieben und durch die getankte literzahl geteilt Also 52,41liter geteilt durch 719,2 km=0,07287060x 100=7,28 liter auf hundert km.

Gott sei dank erklärt einer mal wie es richtig geht. Nicht auszumalen wenn man da was falsch berechnet! 😂😂

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren
Seiten: vorherige Seite123
Aktuelle Seite: 3 von 3


Navigation: ForenlisteThemenübersichtSucheLogin
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
gerade im Forum:

Gäste: 29
This forum powered by Phorum.

Um unseren Chat nutzen zu können, müssen folgende Bedienungen erfüllt sein:

  • Javascript muss verfügbar und aktiviert sein.
  • Cookies müssen zugelassen sein.
  • PopUp Fenster und der Referrer dürfen nicht geblockt sein.


OutiesChat.  OutiesChat öffnen


[ Fenster wieder ausblenden ]

Herzlich Willkommen und allzeit gute Fahrt!