Home  Outlander  Foren  LPG-Fahrer  Galerie  Sprit-Thread  Self-Made  Tipps  Marktplatz  Events  Links  Suche
Outlander Forum.

  Outlander III - PHEV

Foren:  Outlander I  |  Outlander I mit LPG
Foren:  Outlander II  |  Outlander II mit LPG  |  Outlander II - Tipps & Tricks (Leseforum)
Foren:  Outlander Benzin & Diesel  |  Outlander III - PHEV
Gehe zum Thema: vorherige Seitenächste Seite
Navigation: ForenlisteThemenübersichtNeues ThemaSucheLogin


jptreky

Beiträge: 66

Normaler Beitrag. Kaufberatung Outlander Hybrid PLUS mit FA
geschrieben von: jptreky - Outlander 5-Sitzer Modell 2016 2.0 CVT BE Navi/R.Kam/BT 2WD  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. Oktober 2020 10:21

Hallo Gemeinde,

ich weiß nicht was ich machen soll und bräuchte euren Rat.
Aktuell gibt es ja die MwSt Senkung, Elektro bzw. Corona Förderung.

Jetzt stelle ich mir die Frage, ob ich jetzt mir mit den ganzen Förderungen und MwSt Senkung einen Outlander Plug-in Hybrid PLUS mit Fahrassistenz-Paket kaufe.

Ich kann aber erst in den nächsten Monaten (frühesten 6 Monaten) auf meiner Arbeit während der Arbeitszeit den Strom tanken und zu Hause nicht dauerhaft, da ich in einem Mehrfamilienhaus wohne.
Mein Vermieter erlaubt mir nur gelegentlich auf dem Grundstück zuparken um aus meinem Keller Strom zuziehen.

Dazu habe ich einige Frage:
1. Ich habe im Keller noch eine separate (hängt kein Verbraucher dran) Leitung vom meinem Zähler aus liegen. Allerdings ist sie 3x1,5 mm². Ja, 3x2,5mm² wäre besser gewesen.

2. Wenn ich die se Leitung nehme einen FI Schalter und einen 10A Sicherungsautomaten vor die Steckdose zum Laden des Hybrid schalte, sollte sicher sein.

3. Kann der Outlander Hybrid mit leeren Akku über längere Zeit, also wie ein Benziner?

4. Was ist da der Durchschnittsverbrauch und Reichweite bei normaler Fahrweiße? Mit meinem jetzigen Outlander habe ich einen Durchschnittsverbrauch von 7,5-8,0 Litern.

Danke im Voraus
jptreky

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


miresc

Beiträge: 47

Normaler Beitrag. Re: Kaufberatung Outlander Hybrid PLUS mit FA
geschrieben von: miresc - Outlander PHEV Basis MJ 2019  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. Oktober 2020 15:48

Zu 1. und 2. : Ja das geht gut und problemlos, habe ich ganz ähnlich gemacht. Der Sicherungsautomat kann auch 16A sein, das originale Mitsubishi-Ladekabel mit Schukostecker zieht aber nur 10A.
Falls in der Wohnung eine Fritzbox steht, empfiehlt sich die Fritz-210-Zwischensteckdose um bequem den Verbrauch zu protokollieren und ggf. auch fernzuschalten.
zu. 3. Kein Problem, man sollte aber "Save" verwenden, damit der Fahrakku nicht zu sehr geleert wird und zum Laden der 12V-Batterie und ggf. zum Vorheizen zur Verfügung steht.
zu 4. Bei moderater Fahrweise (BAB Richtgeschwindigkeit) etwa derselbe genannte Verbrauch, wenn ohne externe Ladung gefahren wird. Aber bitte soviel laden und EV wie nur möglich!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.10.20 15:55.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


jptreky

Beiträge: 66

Normaler Beitrag. Re: Kaufberatung Outlander Hybrid PLUS mit FA
geschrieben von: jptreky - Outlander 5-Sitzer Modell 2016 2.0 CVT BE Navi/R.Kam/BT 2WD  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. Oktober 2020 18:33

Danke für die Infos.
Zu 4. Noch
Zitat:
miresc
Zu 4..............Aber bitte soviel laden und EV wie nur möglich!
Was meinst du genau damit?

Und was für eine Reichweite hat man bei einer moderater Fahrweise?

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Gorch

Beiträge: 533

Normaler Beitrag. Re: Kaufberatung Outlander Hybrid PLUS mit FA
geschrieben von: Gorch - Outlander PHEV TOP 2020  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. Oktober 2020 20:17

Zitat:
jptreky
Dazu habe ich einige Frage:
1. Ich habe im Keller noch eine separate (hängt kein Verbraucher dran) Leitung vom meinem Zähler aus liegen. Allerdings ist sie 3x1,5 mm². Ja, 3x2,5mm² wäre besser gewesen.

2. Wenn ich die se Leitung nehme einen FI Schalter und einen 10A Sicherungsautomaten vor die Steckdose zum Laden des Hybrid schalte, sollte sicher sein.

3. Kann der Outlander Hybrid mit leeren Akku über längere Zeit, also wie ein Benziner?

4. Was ist da der Durchschnittsverbrauch und Reichweite bei normaler Fahrweiße? Mit meinem jetzigen Outlander habe ich einen Durchschnittsverbrauch von 7,5-8,0 Litern.

zu 1. und 2. Ich habe mir eine 3x1,5er Leitung aus einer Verteilerdose verlängert und als Steckdose außen an die Garage montiert. Innenseitig wurde ein kleiner Zähler montiert. Der Stromkreislauf hat u.a. Waschmaschine und Trockner mit drauf und ist 16A abgesichert. Wenn Trockner und Ladekabel aktiv sind, dann ist die Sicherung schon mal angeschlagen. Ist aber selten der Fall. Auf jeden Fall funktioniert alles problemlos. Seit März habe ich so etwa 600kWh geladen. Einen gesonderten FI habe ich sicher nicht drin. Nimm dann doch lieber einen Einbauzähler von Eltako. Dann behälst du Übersicht über den Stromverbrauch.

Ideal ist es immer noch zu Hause zu laden, da man hier die Kosten wohl am besten im Griff hat. ADAC Mitglieder können die ADAC Ladekarte mit einem angenehmen Tarif von 29 ct. wählen. Ab 1. November wird aber b der 5. Stunde eine Standgebühr hinzukommen. Der Outi lädt sich in etwa 3,5 - Stunden voll.

zu 3. Der Outi managed sich selbst. Es sollte grundsätzlich kein Problem sein öfter mal nicht zu laden. Ich würde nicht zwingend den Save Modus einschalten. Wenn du beim Einkauf oder hier und da mal bei längeren Standzeiten ordentlich lädst, dann sollte es schon passen. Mit der Zeit bekommst du ein Gefühl für die geeigneten Ladestellen und achtest auch mehr darauf usw. Beim Bowling bin ich schon mal um's Eck gefahren und habe mich bei einem Autohaus kostenlos angestöpselt. Die paar Meter laufen waren nicht ungesund.

zu 4. Der Verbrauch dürfte sich auf Langstrecke in etwa gleich gestalten. Je nach Fahrprofil geht aber auch weniger. Der PHEV ist vom Typ her kein Raser, sondern eher etwas für eine gleichmäßige Fahrweise mit gemäßigten Geschwindigkeiten.

Wichtig zu wissen könnte sein:

- Das Motorgeräusch folgt nicht unbedingt dem Gasfuss, sondern ist meist entkoppelt. Das braucht etwas Gewöhnung.
- Mit Strom zu fahren ist super angenehm, da kein Motorbrummen stört. Das ist wirklich ein Gewinn.
- Die magischen 50km Akkuleistung können ganz schön kurz sein. Wenn man den Dreh raus hat, dann lassen sie sich aber auch ein wenig strecken.
- Der Benzintank ist ein wenig kleiner als beim Benzin- oder Dieselmodell. Das verringert die Gesamtreichweite. Das merkt man bewusst vielleicht auf der Langstrecke. Da ich mich bevorzugt auf das Laden des Akku fokussiere, achte ich nicht mehr auf die Gesamtreichweite.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


miresc

Beiträge: 47

Normaler Beitrag. Re: Kaufberatung Outlander Hybrid PLUS mit FA
geschrieben von: miresc - Outlander PHEV Basis MJ 2019  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. Oktober 2020 21:03

Zitat:
jptreky
Zitat:
miresc
Zu 4..............Aber bitte soviel laden und EV wie nur möglich!
Was meinst du genau damit?
Und was für eine Reichweite hat man bei einer moderater Fahrweise?
Dein Beitrag klang so, als würdest Du wegen noch bestehender Ladeprobleme den PHEV bis auf Weiteres fast nur als Benziner fahren wollen.
Das würde aber nicht zum Fahrzeugprofil und zum Umweltgedanken passen, sondern wäre Wasser auf die Mühlen der prinzipiellen PHEV-Skeptiker. Daher meine Bitte.
Der PHEV MJ 2020 hat einen 43-Liter-Tank. Füllt man den Tank nur bis zum automatischen Abschalten der Zapfpistole, sind es um die 35 Liter;
unter 7 Litern Restbestand kommt bereits eine Tankwarnung. Beachtet man beides, hat man ca. 28 Liter je Tankvorgang zur Verfügung, das entspricht bei 8l/100km rund 350 km.
Wenn man wirklich volltankt und den Tank fast leer fährt, sind aber bei gleichem Durchschnittsverbrauch auch 500 km Benzin-Reichweite realistisch.
Im absoluten "Sparbetrieb" kann man wohl auf 6l/100km kommen, wären dann ca. 700 km.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.10.20 15:38.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


jptreky

Beiträge: 66

Normaler Beitrag. Re: Kaufberatung Outlander Hybrid PLUS mit FA
geschrieben von: jptreky - Outlander 5-Sitzer Modell 2016 2.0 CVT BE Navi/R.Kam/BT 2WD  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 18. Oktober 2020 10:54

Mein neuer ist bestellt und kommt in der 48-50 KW.lol
Jetzt möchte ich wie oben beschrieben in meinem Keller die Vorbereitungen zum Laden angehen.
Dazu brauche ich noch mal eure Hilfe.
Kann mir bitte einer die genauen Maße des von Mitsubishi mitgelieferten Ladekabels (für 230V) durch geben?
1. Abstand vom Schukostecker bis zur Kontrollbox
2. Länge und Breit der Kontrollbox
3. von der Kontrollbox bis zur Typ-2-Fahrzeugkupplung

besten Dank im Voraus
jptreky



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.10.20 14:34.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Piccolo71320

Beiträge: 508

Normaler Beitrag. Re: Kaufberatung Outlander Hybrid PLUS mit FA
geschrieben von: Piccolo71320 - Outlander PHEV Diamond MJ2018  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. Oktober 2020 20:12

Hallo jptreky

Der Outi PHEV hat eine Typ 1-Steckdose.

Ich würde dir das Ganze schon ausmessen aber ich weiss nicht ob mein 2018er das selbe Ladegeräte hat wie der 2020/21 > wenn es nach wie vor der gleiche Ladeziegel ist kein Problem.

Gruss

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


maggo

Beiträge: 7484

Normaler Beitrag. Re: Kaufberatung Outlander Hybrid PLUS mit FA
geschrieben von: maggo - Outlander PHEV 2020 Top  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. Oktober 2020 22:00

In den videos sieht es gleich aus. Kann aber gerne bei Gelegenheit meines ausmessen.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


jptreky

Beiträge: 66

Normaler Beitrag. Re: Kaufberatung Outlander Hybrid PLUS mit FA
geschrieben von: jptreky - Outlander 5-Sitzer Modell 2016 2.0 CVT BE Navi/R.Kam/BT 2WD  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 21. Oktober 2020 06:49

Zitat:
maggo
In den videos sieht es gleich aus. Kann aber gerne bei Gelegenheit meines ausmessen.
Hallo maggo,
es wäre supie von dir wenn du mir die Maße durchgeben könntest.
besten Dank im Voraus



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.10.20 06:50.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


maggo

Beiträge: 7484

Normaler Beitrag. Re: Kaufberatung Outlander Hybrid PLUS mit FAAnhang.
geschrieben von: maggo - Outlander PHEV 2020 Top  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25. Oktober 2020 20:52

Zitat:
jptreky
Mein neuer ist bestellt und kommt in der 48-50 KW.lol Jetzt möchte ich wie oben beschrieben in meinem Keller die Vorbereitungen zum Laden angehen.
Dazu brauche ich noch mal eure Hilfe.
Kann mir bitte einer die genauen Maße des von Mitsubishi mitgelieferten Ladekabels (für 230V) durch geben?
1. Abstand vom Schukostecker bis zur Kontrollbox
2. Länge und Breit der Kontrollbox
3. von der Kontrollbox bis zur Typ-2-Fahrzeugkupplung

besten Dank im Voraus
jptreky

1. Abstand vom Schukostecker bis zur Kontrollbox - maggo: siehe Bild, aber ca. 30cm bis zum Knubbel am Ziegel
2. Länge und Breit der Kontrollbox - maggo: siehe Bild, aber ca. 40cm länge mit Knubbel am Ziegel und ca. 6cm hoch.
3. von der Kontrollbox bis zur Typ-2-Fahrzeugkupplung - maggo: ca 4,30Meter (ohne den Stecker)
IMG_20201025_204821.jpg
IMG_20201025_204942.jpg
IMG_20201025_204813.jpg

Grüße
Maggo

www.outlanderfun.de



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.10.20 20:59.

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


jptreky

Beiträge: 66

Normaler Beitrag. Re: Kaufberatung Outlander Hybrid PLUS mit FA
geschrieben von: jptreky - Outlander 5-Sitzer Modell 2016 2.0 CVT BE Navi/R.Kam/BT 2WD  (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. Oktober 2020 11:53

danke dir

Optionen: AntwortenBeitrag zitieren


Navigation: ForenlisteThemenübersichtSucheLogin
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
gerade im Forum:
Hirbel, Koc, MBj1703, madmexj
Gäste: 44
This forum powered by Phorum.

Um unseren Chat nutzen zu können, müssen folgende Bedienungen erfüllt sein:

  • Javascript muss verfügbar und aktiviert sein.
  • Cookies müssen zugelassen sein.
  • PopUp Fenster und der Referrer dürfen nicht geblockt sein.


OutiesChat.  OutiesChat öffnen


[ Fenster wieder ausblenden ]

Herzlich Willkommen und allzeit gute Fahrt!